Rezension – Kai Meyer – Die Spur der Bücher

u1_978-3-8414-4005-1Werbung

Ein magischer Detektivroman im viktorianischen London
von Bestseller-Autor Kai Meyer

London – eine Stadt im Bann der Bücher. Mercy Amberdale ist in Buchläden und Antiquariaten aufgewachsen. Sie kennt den Zauber der Geschichten und besitzt das Talent der Bibliomantik. Für reiche Sammler besorgt sie die kostbarsten Titel, pirscht nachts durch Englands geheime Bibliotheken.
Doch dann folgt sie der Spur der Bücher zum Schauplatz eines rätselhaften Mordes: Ein Buchhändler ist inmitten seines Ladens verbrannt, ohne dass ein Stück Papier zu Schaden kam. Mercy gerät in ein Netz aus magischen Intrigen und dunklen Familiengeheimnissen, bis die Suche nach der Wahrheit sie zur Wurzel aller Bibliomantik führt.

(Text vom Fischer Verlag)

Man soll ein Buch ja nicht nach seinem Cover bewerten, aber ich muss zugeben diesmal habe ich es getan. Ich habe dieses Buch in der Buchhandlung gesehen und wollte es haben. Ich hatte keine Ahnung um was es geht und hatte auch die Reihe „Die Seiten der Welt“ nicht gelesen. Aber das Buch sah vielversprechend aus also habe ich es auf meine Wunschliste geschrieben und dann tatsächlich auch zum Geburtstag bekommen.

In dem Buch begleiten wir Mercy, es beginnt mit einem Auftrag bei dem sie viel Verliert und das Vertrauen in ihre Bibliomantik verliert. Nach diesem Auftrag sucht sie sich eine neue Möglichkeit im viktorianischen London Geld zu verdienen. Mercy ist eine starke selbständige Frau, in einer Zeit in der dieses unerwünscht ist, auch wenn England gerade eine Königin hat, ist es unschicklich für eine Frau so selbständig zu sein. Dieses Problem wird nicht wirklich thematisiert, vielleicht, weil schon alle in Mercys Umgebung von ihren „Eigenarten“ wissen. Ach ja es gibt übrigens auch keine Liebesgeschichte, die sich in den Vordergrund drängt, auch mal eine schöne Abwechslung.IMG_7861

Das Buch bringt einen sofort in eine Situation mitten in der Geschichte, zuerst habe ich mich ein bisschen verloren gefühlt und hätte mich über mehr Erklärungen gefreut. Ein paar Kapitel weiter kann man sich jedoch die wichtigsten Dinge erschließen, auch wenn ich der Meinung bin, dass ich wahrscheinlich noch mehr Freude an dem Buch gehabt hätte, wenn ich „Die Seiten der Welt“ bereits gelesen hätte.

Die Welt in der wir uns in diesem Buch befinden fasziniert mich, wie auch schon in der Bookless-Reihe, ist es diese Bibliophilethematik, die mich als Bücherwurm sehr anzieht und einen wünschen lässt, dass Bücher tatsächlich mehr wären als nur Bücher. Da wäre zum Beispiel der Besserwisser, ein Buch, das sprechen kann und alles wissen aus allen existierenden Büchern hat. Ich bin immer noch fasziniert von dem Besserwisser und möchte um bedingt einen besitzen.img_7854-e1509281093472.jpg

Leider muss ich sagen, dass ich das Buch nicht so sehr verschlungen habe wie ich es mir gewünscht habe. Es ist wirklich ein tolles Buch, doch es fehlt das gewisse etwas. Ein wenig mehr Spannung, auch wenn es zum Ende immer spannender wurde konnte ich das Buch ständig aus der Hand legen und hatte nie wirklich das Bedürfnis sofort zu erfahren wie es jetzt weiter geht. Das finde ich sehr schade, da ich das Buch aufgrund der Handlung für ein großartiges Buch halte.

IMG_7865

Auch zur Gestaltung des Buches muss ich noch etwas loswerden, nicht nur das Cover sieht einfach fantastisch aus und sticht einem trotz der einfacheren Gestaltung sofort ins Auge. Es ist passend du „Die Seiten der Welt“ gestaltet und macht sich neben den Büchern bestimmt super im Regal. Aber auch im inneren hat sich jemand sehr viel Mühe gegeben und die Kapitelübersichten sehr schön gestaltet.

Fazit

Im großen und ganzen hat es mir Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und möchte umbedingt mehr über die Welt erfahren. Im Nachhinein wünsche ich mir nur, dass ich die vorher erschienen Bände in dieser Welt schon gelesen hätte, aber das werde ich nun hinterher nachholen. Ich muss sagen es war eine gute Entscheidung sich von dem Cover überzeugen zu lassen, da das Buch nicht nur gut aussieht, es hat auch Inhalt, der gefällt. Ohne um noch weiter drum herum zu reden. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Büchern und empfehle, jedem der interessiert ist sich das Buch noch mal genauer anzuschauen.

Meine Bewertung

4 Bücher Rosa

Falls ihr noch mehr zu dem Buch lesen wollt hier sind noch ein paar Rezensionen:

Sternenbrise      Pineapplesbooknook   Worte sind Wind

Das Buch

Autor: Kai Meyer

Originalsprache: Deutsch

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 24.August 2017

Verlag : Fischer Verlag

ISBN: 978-3-8414-4005-1

Seitenanzahl im Taschenbuch: 448

Das Cover ist Eigentum des Verlags.

 

 

Rezension – M.A. Griffin – Lifers – Es gibt kein Entkommen

lifers--es-gibt-kein-entkommenWerbung

Ein Mädchen verschwindet spurlos. Und nur Preston ahnt, wo seine beste Freundin Alice sein könnte. Verzweifelt sucht er nach einem Lebenszeichen und gerät dabei in die Fänge eines grausamen Instituts. Plötzlich steckt auch er in einem furchtbaren Gefängnis. Dutzende Jugendliche kämpfen hier ums Überleben. Umgeben von Chaos, Hunger und Verzweiflung versucht Preston, Alice und die anderen zu retten. Doch er weiß, ihnen bleibt nur wenig Zeit. Sonst ist der Ausgang für immer verschlossen …
Nervenzerfetzende Prison-Break-Spannung!

(Text vom Carlsen Verlag)

IMG_7509

Der Carlsen Verlag hat mir dieses Buch zur Verfügung gestellt, ich freue mich sehr über mein erstes Rezensionsexemplar und bin sehr dankbar für die Möglichkeit für neue Blogger, dass diese sich ein Buch aussuchen dürfen obwohl sie keine große Reichweite haben und auch noch nicht lange dabei sind. Ich möchte aber gleich von Anfang an festhalten, dass dieses Buch mir zwar zur Verfügung gestellt wurde, dieses aber nicht meine Meinung über das Buch ändert.

 

Aber nun zur Rezension. Also beginnen wir mit meinen Erwartungen, also was genau habe ich erwartet? Vom Klappentext her habe ich ein Gefängnisausbruch mit einem Haufen Jugendlicher erwartet, sehr viel Spannung (schließlich stand hinten auf dem Buch „Nervenzerfetzende Prison-Break-Spannung!“) , eine Liebesgeschichte zwischen Preston und Alice und natürlich ein Happy-End. Die Frage ist nun habe ich das gesamte Buch vorher gesehen und brauche es nun nicht mehr zu lesen? Da die Antwort auf diese Frage nur gefunden werden kann, wenn ich dieses Buch lese, hat sich das gleich geklärt und habe das Buch gelesen.

Nun ja beginnen wir mit der Handlung. Wir verfolgen Preston und tauchen Stück für Stück in seine momentane Situation ein, im ersten Kapitel bricht er im M.I.S.T. ein. Dieses Kapitel verspricht direkt eine spannende Handlung mit viel Aktion, doch ich muss euch gleich enttäuschen, spannender wird es nicht. Als es ist jetzt nicht so, dass der Höhepunkt der Handlung erreicht ist, ich habe nur keine andere Szene als so spannend empfunden wie das erste Kapitel.

Irgendwann ist Preston nicht mehr allein unterwegs und wird von seinem besten Freund begleitet. Sein bester Freund ist Mace, der wohl so etwas wie einen Nerd darstellen soll, wird ein paar Kapitel weiter auch in die Geschichte eingefügt. Mit Mace bin ich nicht so richtig warm geworden, sein Charakter ist mir zu flach, zu praktisch ((kleiner Spoiler!!!) er nimmt immer Sprachmemos und so auf, die am Ende als Beweis benutzt werden)  und ab diesem Abschnitt:  “ „Wenn wir da nicht mehr rauskommen, sind wir 404.“ Preston schüttelte den Kopf – 404 war der Nerd – Ausdruck für verloren oder erledigt. Sobald Mace nicht mehr am Computer saß oder wenigstens eine Internetverbindung hatte, wurde er nervös.“ ( Seite 50 – Lifers, Zeile 4ff). Hat irgendjemand diesen Ausdruck schon mal gehört, im echten Leben einfach so in einem Satz? Ich habe ihn nämlich noch nicht gehört und ich bin von Informatikstudenten umgeben in meinem Freundeskreis. Es wirkt für mich einfach so als würde er es zu sehr versuchen jung zu klingen. Bei Preston gelingt ihm das viel besser, also es bei Mace so künstlich klingen lassen?

IMG_7512

Auch wird Preston gleich zu Anfang von der Regierung betäubt, nachdem er in ein geheimes Gebäude mitten in Manchester eingebrochen ist. Frage Nummer eins, warum gibt es mitten in Manchester ein geheimes Gebäude der Regierung, das so schlecht bewacht ist, dass Kinder dort wiederholt einbrechen können? Spätestens nachdem ersten Einbruch sollte doch etwas an den Sicherheitsvorkehrungen gemacht werden. Die zweite Frage ist dann muss die Regierung ihn wirklich betäuben? Ist das nicht ein bisschen zu viel Verschwörungstheorie?

 

Die Haupthandlung spielt darum, dass Preston zusammen mit Mace versucht aus einem Gefängnis für Jugendliche auszubrechen, in das man nur mit eine Art Portal kommt. Die Kinder und Jugendliche werden in diesem Gefängnis verhungern, wenn Preston und Mace dieses nicht schaffen. Warum die Kinder? Wäre es nicht viel logischer Erwachsene wegzusperren? Für die Handlung wäre das natürliche nicht passend gewesen, aber vorne hinein rein logischen Standpunkt aus. Wäre es nicht besser die Erwachsenen ohne Rehabilitierungschancen in so ein Gefängnis zu stecken? Natürlich unter der Bedingung, das die Menschenwürde erhalten bleibt und die Grundversorgung garantiert ist.

 

IMG_7516

Was ich aber nicht unerwähnt lassen kann, ist die Mühe die sich jemand mit diesem  Buch gemacht hat, denn es sieht von innen einfach fantastisch aus. Ich bin einfach begeistert von den Kapitelüberschriften und den Seitenzahlen. Das macht das Buch zumindestens für Instagram zu einem kleinem Schmuckstück und lenkt etwas von der Handlung ab.

 

 

Fazit:

Abgesehen von der Handlung fand ich den Schreibstil von M.A Griffin sehr angenehm zu lesen und finde es von diesem Aspekt her ein sehr gelungenes Buch. Sein Schreibstil wird aber leider in den Hintergrund gedrängt, da ich das ein oder andere Problem mit der Handlung und den Charakteren hatte. Ich werde dem Autor irgendwann einmal noch eine Chance geben und ein anderes Buch von ihm Lesen, da ich hoffe, dass er ein paar wirklich gute Bücher geschrieben hat / schreiben wird. Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich dieses Buch hasse, es ist einfach nur so schlecht, das ich es wahrscheinlich nie wieder lesen werde. Wenn ihr dieses Buch nicht lest, habt ihr nicht viel verpasst.

Meine Bewertung:

2 Bücher Rosa

 

 

Das Buch

Autor: M.A. Griffin

ma-griffin
M.A. Griffin

Originalsprache: Englisch

Übersetzer: Ann Lecker

Erstveröffentlichung. 2017

Seitenanzahl im Hardcover: 320

Blog des Autors: martingriffinbooks.com

Seite beim Carlsen Verlag

Das Cover und Autoren Bild sind Eigentum des Verlags.

Rezension – Cecelia Ahern – Vermiss mein nicht

u1_978-3-596-16735-7Werbung

Als Sandy Shortt zehn Jahre alt ist, verschwindet ein Mädchen aus ihrer Klasse. Seit dieser Zeit sucht sie leidenschaftlich nach allem, was vermisst wird: nach Socken, Schlüsseln und später auch nach Menschen. In ihrer Suchagentur macht sie Angehörigen Mut, denn sie gibt niemals auf.
Doch als Sandy den Auftrag bekommt, den Bruder von Jack Ruttle wiederzufinden, verirrt sie sich im Wald und verschwindet selbst – an einen geheimnisvollen Ort, den alle nur „Hier“ nennen. Dort begegnet sie Menschen, die sie schon lange gesucht hat, und auch jemandem, den sie fast vergessen hätte: sich selbst.
Währenddessen macht sich Jack auf die Suche nach Sandy …

(Klappentext vom Fischer Verlag)

„Vermiss mein nicht“ wurde 2006 von Cecelia Ahern geschrieben, dieser Roman ist zu dieser Zeit in Deutschland im Krüger Verlag erschienen. Momentan ist das Buch im Fischer Verlag erhältlich. Das Buch handelt von Sandy Short und verlorenen Dingen. Sandy hat schon seit ihrer Kindheit den Drang alles wieder zu finden, deshalb ist es nur logisch, dass sie später eine Agentur für Personen suche leitet. Sie selbst jedoch nimmt sich gerne die Freiheit heraus jederzeit verschwinden zu können. Gerade als sie beginnt an einem neuen Fall zu arbeiten verschwindet sie, jedoch diesmal nicht freiwillig.

Ihr neuer Klient Jack Ruttle vermisst seinen Bruder und als Sandy verschwindet war er sich sofort sicher, dass sie auch verschwunden ist. Jack begibt sich auf die Suche nach ihr, obwohl ihm alle von Sandys wenigen Freunden und Verwandten davon abraten.

In dem Buch lernen wir Sandy und auch ein bisschen Jack kennen. Sandys Leben drehte sich immer darum etwas wieder zu finden, so wie auch das letzte Jahr in Jacks Leben sich um nichts anderes dreht. Während der Geschichte müssen die beiden lernen, dass es Dinge gibt, die nicht wiedergefunden werden können und einige Dinge zur Rechten zeit wieder auftauchen.

In diesem Roman wird aus drei Perspektiven erzählt, zunächst einmal Sandys Perspektive in der Gegenwart. Wir erleben wie sie sich auf den neuen Klienten vorbereiten und wie sie verschwindet. Dann gibt es die Perspektive von Jack, wie er sie sucht und wie sein Leben momentan verläuft, und dann gibt es zwischen durch immer wieder kleine Passagen aus Sandys Vergangenheit und ihrer unglaublichen Leidenschaft dafür Dinge zu suchen.

Als Sandy verschwindet findet sie sich in einem Ort wieder, der nur als „Hier“ bezeichnet wird, ich selbst würde es als „Welt der Verlorenen“ bezeichnen, da dort scheinbar alle Menschen, Dinge und auch Erinnerungen auftauchen, die in unserer Welt verloren gehen. In dieser Welt findet sie einige der Menschen wieder, die sie zum Teil schon seid Jahren sucht.

Jack nimmt nun die Rolle des Suchenden ein, die sonst Sandy immer inne hatte. Während seiner Suche erfahren wir wie sein kleiner Bruder Donald im vorherigen Jahr verschwunden ist und das Jack im Gegensatz zum Rest seiner Familie fest davon überzeugt ist, das er sobald er Sandy wieder findet auch Donald wieder sieht.

In den Rückblenden zu Sandys Kindheit bzw. ihrer Jugend wird schnell klar, dass ihre ständige Suche ein Zwang für sie ist, sie kann nicht aufhören zu suchen, seid dem ihre Nachbarin Jenny May verschwunden ist als sie 10 Jahre alt waren. Um diesen Drang in den Griff zu bekommen besucht Sandy einen Therapeuten, der sie bis zu ihrer Ausbildung betreut.

 

 

IMG_7802

 

Das Buch ist gut geschrieben und zeigt die Entwicklung zweier Personen, die lernen müssen etwas loszulassen. Bei beiden hat das Verschwinden einer Person das Leben verändert und nun müssen sie damit lernen klar zu kommen. Die Handlung ist gut durchdacht, auch wenn mir erst nachdem ich das Buch gelesen habe, was nun das eigentliche Thema des Buches ist. Ich habe es als sehr angenehm empfunden dieses Buch zu lesen, es war zwar nicht sehr spannend, aber es hat Spaß gemacht und hat einen neuen Blickwinkel auf verlorenes gerichtet.

Cecelia Ahern spielt in diesem Buch mit dem Gedanken, dass alles einen Platz hat auch wenn es verloren scheint. Sie betont wie wichtig Erinnerungen an einen geliebten Menschen erst einmal sind, wenn man ihn verloren hat. Sie zeigt, dass auch wenn wir in einer idealen Welt leben, in diesem Fall die „Welt der verlorenen“, da es dort weder Geld gibt noch Krieg, sind es doch Menschen, die wir um uns herum haben die mitunter wichtigsten Dinge, die wir haben.

Fazit

Insgesamt war die Handlung verständlich aufgeschrieben und hat durch einen einfach zu lesenden und angenehmen Schreibstil für viel Freude beim Lesen gesorgt. Ich hatte viel Freude, dieses Buch zu lesen, jedoch würde ich nicht sagen, dass jeder dieses Buch gelesen haben muss, da es meiner Meinung nach zwar gut aber nicht großartig ist. Für Fans dieses Genre kann ich es empfehlen und natürlich erst recht für alle Cecelia Ahern Fans, doch dieses Buch kommt nicht an Zeit deines Lebens von der gleichen Autorin heran.

Meine Bewertung

4 Bücher Rosa

Das Buch

Autorin: Cecelia Ahern

Übersetzerin: Christine Strüh

Originalsprache: Englisch

Erstveröffentlichung: 2006

Seiten im Taschenbuch: 448

ISBN: 978-3-596-16735-7

Rezension – Philip Pullman – Der goldene Kompass

9783551583406Werbung

Lyra lebt in einem College in Oxford und bekommt eines Tages Besuch von ihrem Onkel Asriel, der dort für eine Expedition in den hohen Norden werben will. Er zeigt den Wissenschaftlern unglaubliche Bilder von dem, was er dort zu finden glaubt: eine ganz andere, fantastische Welt! Kurz nach seiner Abreise geschehen merkwürdige Dinge: Ein Kind nach dem anderen verschwindet. Ob das etwas mit der Expedition zu tun hat? Als es auch Lyras besten Freund betrifft, macht sie sich selbst auf in den Norden und findet tatsächlich die Brücke zwischen den Welten. Mutig wagt sie den ersten Schritt …

Dies ist der erste Band der unvergleichlichen Fantasy-Serie »His Dark Materials«.

(Text vom Carlsen Verlag)

(Ich besitze nur das Buch zum Film und habe zum Klappentext das Originalcover hinzugefügt, da ich es einfach viel schöner finde)

Ich muss gestehen, das ich von dieser Reihe nicht wirklich viel wusste. Irgendwann hatte ich mitbekommen, dass es dazu einen Film gab, hab diesen jedoch nie gesehen. Nur durch Zufall bin ich an dieses Buch gekommen und dachte, dass ich es ja zu mindestens mal versuchen könnte…

Nun ja erst mal vorweg ich habe lange gebraucht um die ersten hundert Seiten zu lesen. Ich musste mich zwingen dieses Buch weiter zu lesen, nicht weil es besonders schlecht war eher weil es mich einfach nicht interessiert hat. Je weiter ich las, desto mehr verschwand mein Desinteresse, ich hatte endlich einen Zugangspunkt zu der Geschichte. Genau kann ich nicht sagen, warum ich auf einmal an der Geschichte interessiert war, vielleicht weil endlich etwas passierte, dass meiner Meinung nach die Geschichte in Gang brachte, aber das ist letzten Endes auch egal.

Der goldene Kompass spielt in einer Welt die sich in einigen Dingen von unser Welt unterscheidet, der größte Unterschied ist das jeder Mensch einen Dämonen hat. Diese Dämonen treten in der Form von Tieren auf und sagen eine menge über den dazugehörigen Menschen aus. Der Dämon nimmt der während der Pubertät seines Menschen eine endgültige Gestalt an, die Dämonen der Kinder können sich noch wandeln. Auch haben der Dämon und sein Mensch eine ganz besondere Bindung, die dafür sorgt, dass der Dämon immer so nah wie möglich bleibt. Die Kirche hat in dieser Welt einen großen Einfluss, da sie die Wissenschaft kontrolliert.

Je weiter man in diese Geschichte eintaucht umso weiter taucht man auch in Lyras Welt ein, immer mehr Personen werden in die Geschichte eingefügt und es wird auch immer spannender. Sie findet auf ihrem Weg viele verbündete unter den Gybtern, Hexen und sprechenden Eisbären. Lyra löst eine Aufgabe nach der anderen um zu den verschwundenen Kindern zu kommen.

 

Der goldene Kompass ist der erste Band der „His Dark Materials“- Reihe und verspricht meiner Meinung nach zwei weitere spannende Bücher und demnächst wird auch noch eine Vorgeschichte zu dieser Reihe veröffentlicht, also vielleicht der perfekte Moment um mit dieser Reihe anzufangen.

Fazit

Auch wenn ich einen Moment gebraucht habe, hat es sich definitiv gelohnt dieses Buch zu lesen. Da dieses Buch ein Ende hat mit dem ich vorerst leben kann, wird es vermutlich einen Moment dauern bis ich die anderen Bände lese, aber ich werde sie lesen.

Meine Bewertung

4 Bücher Rosa

 

 

 

 

 

Das Buch

Autor: Philip Pullmann

Originalsprache: Englisch

Übersetzer:  Wolfram Ströle, Andrea Kann

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 1997

Verlag : Oetinger Taschenbuch

ISBN: 978-3-551-58340-6

Seitenanzahl im Taschenbuch: 464

Das Cover ist Eigentum des Verlags.

Rezension – Jay Asher – Tote Mädchen lügen nicht

 

Tote Maedchen luegen nicht von Jay Asher

Werbug

Lässt keinen los, geht jeden an

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon …

(Klappentext vom cbt Verlag)

Ich habe das Buch gekauft, da ich die Netflix Serie gesehen habe und wie immer erst hinterher erfahren habe, dass es dazu ein Buch gibt. Ich habe dann wochenlang versucht dieses Buch mit dem original Cover zu bekommen, weil ich anstatt es online zukaufen, wie es jeder normale Mensch tun wurde wenn er es im Laden nicht findet, immer wieder in verschiedenen Buchhandlungen es gesucht habe. Während meiner Suche habe ich dann einfach angefangen das Hörbuch zuhören und habe das Buch dann später als ich es gekauft habe dann noch einmal gelesen.

Dieses Buch hat mich gefesselt, während ich hörte und als ich es las. Wobei das Hören dabei manchmal echt real war. Ich kenne das, wenn man ein Buch liest und man so hinein gesogen wird, das man darin einfach abtaucht, aber das war unerwartet. Ich meine es geht um ein Mädchen, das Selbstmord begangen hat und dann auf Kassetten seinen Abschiedsbrief hinterlässt. Und ich setze mir meine Kopfhörer auf und lasse mir das Buch vorlesen, ich hab mich so angesprochen gefühlt, es kam mir manchmal einfach zu echt vor. Ich kann nur sagen, dass es angenehmer war das Buch zu lesen.

In dem Buch wird der komplette Inhalt der Kassetten gezeigt und nebenbei verfolgt man Clay, einen netten Jungen, der nun befürchtet an Hannahs Tod Mitschuld zu sein. Ich finde es gut, dass man Clay verfolgt, schließlich macht er sich mehr aus Hannah als die anderen auf diesen Kassetten. Gleichzeitig verfolgen wir nicht nur was Hannah in den Suizid getrieben hat, es werden auch einige Folgen dargestellt. Der Fokus liegt jedoch auf Hannahs Abschiedsbrief und ich hoffe alle von euch verstehen, dass Jay Asher hier auf keinen Fall übertrieben hat, es sind die kleinen Dinge, Kleinigkeiten die aber in der Masse erdrückend wirken. Gerade als Teenager hat man oft das Gefühl keiner versteht einen außer seinen Freunden, aber was wäre wenn man keine Freunde hat? Wenn man niemanden hat dem man vertraut? Dann werden solche Kleinigkeiten zu einem unüberwindbaren Berg und einige sehen dann keinen anderen Ausweg mehr als den Freitod.

Ich will damit aufgarkeinen Fall Suizid verteidigen oder sagen, das das richtig ist ich versuche nur verständlich zu machen, warum Jay Asher einen wunden Punkt getroffen hat. Denn es gibt Hilfe für Menschen die keinen Ausweg mehr sehen, es wird nur nicht genug verbreitet, damit die Menschen, die Hilfe brauchen auch Hilfe bekommen.

Zurück zum Buch, ich konnte nicht aufhören es zu lesen, auch wenn ich die Handlung schon kannte hat es mich einfach gefesselt. Meiner Meinung nach sollte dieses Buch umbedingt gelesen werden, gerade weil es einige Unterschiede zur Netflixserie gibt.

Fazit

Ich bin froh darüber dieses Buch gelesen zu haben, gerade weil es so ein schwieriges und gerade deshalb wichtiges Thema hat. Es ist eines dieser Bücher, das jeder gelesen haben sollte und hoffe deshalb, das wenn du dieses Buch noch nicht gelesen hast, dann gib diesem Buch eine Chance (Leseprobe).

Meine Bewertung

Logo 2

Umbedingt Lesen!

 

Das Buch

Autor: Jay Asher

Originalsprache: Englisch

Übersetzter: Knut Krüger

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 18.Oktober 2007

Verlag : cbt

ISBN: 978-3-570-30843-1

Seitenanzahl im Taschenbuch: 283

Das Cover ist Eigentum des Verlags.

Rezension – Marah Woolf – Bookless Gesponnen aus Gefühlen

9783841504876

Werbung

Never without a book: Das magische Flüstern! Nachdem Lucy erfuhr, dass Nathans Großvater der Kopf eines Bundes ist, der seit Jahrhunderten Bücher ausliest, um sie vor dem Missbrauch der Menschheit zu schützen, lüftet Nathan das Geheimnis: Sie ist die letzte Nachfahrin eines Geschlechts, das die Bücher beschützen und den Menschen zugänglich machen will. Und nur mit ihm ist ihr die Stärke gegeben, das Vermächtnis der Hüterinnen zu erfüllen. Doch ihnen bleibt nicht viel Zeit.

Unglaublich spannende Geschichte mit bibliophilem Thema!

(Klappentext vom Oetinger Verlag)

Dies ist der zweite Band der Bookless Reihe, zum ersten Band habe ich vor zwei Wochen schon eine Rezension geschrieben, die wird für euch interessanter sein, wenn ihr die Reihe noch nicht kennt.

Nachdem ich den ersten Teil gelesen hatte, wollte ich umbedingt wissen wie es weiter geht und der zweite Band mit dem ersten mithalten kann. Leider muss ich schon von Anfang an sagen, so gut wie der erste Band ist der zweite nicht. Er ist immer noch gut und die Geschichte gefällt mir und auch die Idee dahinter, aber es fehlt einfach etwas um mit dem ersten Band mitzuhalten.

Die meiste Zeit über versucht Lucy in diesem Buch herauszufinden ob sie Nathan vertrauen kann. An sich ist es keine schlechte Idee von Marah Woolf, dass Nathan sich Lucys vertrauen sich wieder erarbeiten muss, jedoch hatte ich das gefühl es passiert sonst nichts in diesem buch. Es passieren zwischen durch immer mal wieder spannende Dinge, aber letzten Endes fühlt es sich so an als ob nur geklärt werden soll ob Nathan zu den Guten oder zu den Bösen gehört.

Am Ende des ersten Buches wurden die handlungen beschleunigt, auf einmal wird es hektisch und ich hatte schon gehofft, dass es jetzt endlich losgeht, gut gegen Böse, ein Kampf auf Leben und Tod. Und irgendwie passiert das auch aber für mich haben sich diese auseinadersetztungen nie wichtig angefühlt und ich habe auch nichtwirklich die Spannung erlebt, die ich erwartet hatte.

Auch wurde gleich zu Anfang meine Hoffnung auf ein Liebesdreieck fast ganz zerstört. Eigentlich ist es deutlich genung gemacht worden von Colin, dass er kein Romantisches Interesse an Lucy hat, doch ich werde nicht aufhören zu hoffen bis ich den dritten band gelesen habe!

Fazit:

Aus meiner sehr kurzen Rezension kann es vielleicht schon schließen, gefühlt passiert kaum etwas von Bedeutung in diesem Buch. Wie oben schon erwähnt geht es nur um Nathan und wie Lucy zu Nathan steht. Es scheint als ob dieses Buch nur ein paar Nebencharaktere ein neues Auftreten verschaffen sollte und ich habe das Gefühl kaum weiter gekommen zu sein in der Geschichte.

Trotzdem freue ich mich schon auf den dritten teil der Serie, der im November erscheinen soll. Ich hoffe, dass es dann endlich Spannend wird und ich den zweiten Band dann vielleicht etwas mehr wertschätzen kann.

Meine Bewertung

3 Bücher Rosa

Hoffentlich zeigt der dritte Band die Bedeutung des Zweiten.

Das Buch

 

Autor: Marah Woolf

Originalsprache: Deutsch

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 14.12.2013

Verlag : Oetinger Taschenbuch

ISBN: 9783841504869

Seitenanzahl im Taschenbuch: 318

Das Cover ist Eigentum des Verlags.

 

Rezension – Sara Gruen -Wasser für die Elefanten

8026-3_Gruen-Elefanten.qxd

Werbung

„Es war die beste Zeit seines Lebens, es war die schlimmste Zeit seines Lebens …

Letztes Jahr in Chicago: Der über 90-jährige Jacob Jankowski beobachtet, wie ein Zirkus seine Zelte aufschlägt. In ihm werden Erinnerungen an eine Zeit wach, die die beste und die schlimmste seines Lebens war …

Siebzig Jahre zuvor: Jacob steht nach dem Unfalltod seiner Eltern vor dem Nichts. Verzweifelt springt er auf irgendeinen Zug auf – und landet bei Benzinis spektakulärster Show der Welt, einem drittklassigen Wanderzirkus. Unter Artisten, menschlichen Kuriositäten, den überall hinter den Kulissen schuftenden Arbeitern und den wunderbaren Tieren der Menagerie findet Jacob rasch Freunde. Und bald verliert er auch sein Herz: an die zauberhafte Dressurreiterin Marlena – und fast gleichermaßen an Rosie, eine reizende, verfressene Elefantendame, die hartnäckig jedes Kunststück verweigert. Leider ist Rosies Sturheit in den Hungerzeiten der Großen Depression ein echtes Problem – wenn auch kein so großes wie Marlenas gefährlich eifersüchtiger Ehemann.

Letztes Jahr in Chicago: Ein sehr alter Mann beschließt, noch einmal in den Zirkus zu gehen – und ein neues Abenteuer beginnt …“ ( Klappentext vom Dumont Verlag)

Ich habe dieses Buch voreinigen Jahren zu Weihnachten bekommen und beschlossen für diesen Blog das buch noch einmal zu lesen. Das war übrigens nicht das erste mal, dass ich dieses Buch wieder lese, allein das sagt doch schon einiges über das Buch aus oder nicht? Ich besitze ein Taschenbuch dieses Buches aus dem Rowohlt Verlag, leider habe ich auf der Seite des Verlages diese Version des Buches nicht gefunden sonst hätte ich sie euch gerne verlinkt. Meine Version ist zum dazugehörigen Kinofilm erschienen mit mit Bildern vom Film und natürlich einem Cover mit den Schauspielern drauf. Versteht mich nicht falsch es sieht nicht schlecht aus, aber ich bin solchen Ausgaben in letzter Zeit sehr abgeneigt, sie nehmen einem irgendwie etwas vom Buch. jedesmal wenn ich dieses buch lese und mir im Kopf vorstelle was gerade passiert sehe ich die Schauspieler vor mir und nicht die Charaktere wie sie im Buch beschrieben sind. Zu dem Film kann ich leider nichts genaues sagen, da ich den vor Jahren zuletzt gesehen habe und mich nicht mehr daran erinnere. Aber nun zum Buch.

Das Buch beginnt mit einem Prolog, die Szene spielt eigentlich später im Buch und verrät damit schon einige Dinge die im weiterem verlauf passieren werden. Gleichzeitig wurde aber genug weggelassen um Spannung zu erzeugen und den Leser interessiert zu machen wie es überhaupt dazu kam. Der Prolog endet mit einem unerwarteten Satz.

„Siebzig Jahre lang habe ich keiner Menschenseele davon erzählt.“

( Wasser für die Elefanten- Sara Gruen, Seite 14, ISBN 978-3-499-25602)

Dieser Satz hilft aber auch sich im nächsten Kapitel zurechtzufinden, wenn man denn aufmerksam liest im Gegensatz zu mir als ich das Buch zum ersten mal gelesen hatte, das nächste Kapitel spielt im Altersheim Mr. Jankowski sitzt mittlerweile im Altersheim mit 93 Jahren. Im Buch wird immer Gewechselt zwischen Jacob Jankowski mit 23 Jahren und mit 93 Jahren. Die erwähnten 70 Jahre im Prolog.

Das Buch ist sehr vielseitig und zeigt neben der obligatorischen Liebesgeschichte auch noch viel andere Probleme mit denen Jacob Jankowski kämpfen muss. Zum einen wäre da die Wirtschaftskrise 1931, die er als 23 Jähriger miterlebt, sowie der plötzliche Verlust beider Elternteile in einem Autounfall und die Tierquälerei, die er von seinem Chef gegenüber einiger Tiere, besonders der Elefantendame Rosie, nicht immer verhindern kann, und zum anderen die Art und weise wie er im Altenheim behandelt wird. Trotz aller dieser Probleme wirkt das Buch nicht über laden, da alles wichtige Aspekte der Geschichte sind und nur zu einem besseren Verständnis von Jacobs Entscheidungen beisteuern.

Fazit

Ein sehr schönes Buch, das mir sehr gefallen hat und ich immer wieder gerne lese. Ich habe bemerkt, dass ich gerade durch wiederholtes lesen die Geschichte immer mehr schätze und ihrer auch wenn ich das Ende kenne nicht überdrüssig werde. Der schöne Schreibstil der Autorin und der stetige Wechsel der Perspektiven lassen die Geschichte lebendig wirken und machen es zu einem Vergnügen dieses Buch zu lesen.

Meine Bewertung

Logo 2

Ein schönes Buch, welches ich gerne weiterempfehle.

Das Buch

 

Autor: Sara Gruen

Übersetzer: Eva Kemper

Originalsprache: Englisch

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 21.02.2008

Verlag : Dumont

ISBN: 978-3-8321-8026-3

Seitenanzahl im Taschenbuch: 400

Das Cover ist Eigentum des Verlags.

Plan für Oktober 2017

Für mich hat der September sehr gut angefangen, aber die letzte Woche lief dann nicht mehr so gut. Ich habe ständig neue Bücher angefangen, aber keines wirklich beendet, zumindest nicht so viele wie ich es mir gewünscht hatte. Also fange ich im Oktober neu an.

Im Oktober gibt es sowieso schon so viel neues, da dachte ich mir, dass ich auch meinen SuB neu sortieren darf. Ich habe nicht vor alle Bücher weg zu legen, aber zu mindestens einen Teil. Wenn einer meine Tipps befolgen sollte, dann ich!
Also werde ich Bücher in den Schrank befördern, vorerst, irgendwann werde ich auch die lesen, aber im Oktober werden ein paar neue Bücher dazu kommen, da ich Geburtstag habe. Gleichzeitig werde ich nicht mehr so viel Zeit zum Lesen haben, da die Uni am 16. anfängt und die Woche davor Orientierungswoche ist. Ich hab also nur die erste Woche nur fürs Lesen, in den anderen stehen andere Dinge im Vordergrund. Nicht das man dann nicht lesen kann, alle anderen schaffen das ja auch, ich werde nur nicht mehr so viel lesen.
Also habe ich mir 5 Bücher ausgesucht, die ich lesen möchte:

  • Emma – Jane Austen
  • Wenn der Himmel sich teilt – Nicolas Evans
  • Outlander Der Ruf der Trommel – Diana Gabaldon
  • Die Hebamme von Sylt – Gisa Pauly
  • Vom Winde verweht – Margaret Mitchell

„Outlander“ und „Winde verweht“ habe ich schon angefangen, somit muss ich sie „nur noch“ beenden (diese Bücher haben mehr als tausend Seiten, das dauert schon einen Moment).

Emma – Jane Austen

»Ich muss verliebt sein, ich müsste doch das seltsamste Wesen auf Erden sein, wenn ich es nicht wäre – wenigstens ein paar Wochen lang.«

Die kluge Emma Woodhouse lebt für das Ehestiften und lenkt gerne die Geschicke anderer. Allerlei ungewollte Komplikationen und Missverständnisse zwingen sie jedoch zu Selbstkritik und -reflexion in dieser Komödie der Irrungen und Wirrungen.

(Klappentext dtv)

Ich habe Anfang des Jahres angefangen mir die Bücher von Jane Austen zu kaufen und zu lesen, ich bin nicht unbedingt schnell, denn das ist erst das dritte Buch von ihr, das ich besitze. Ich gestehe, dass ein Grund dafür das ich all ihre Bücher haben will ist, das die Ausgaben vom dtv Verlag einfach schön sind und irgendwie bin ich fasziniert davon das diese Bücher vor so langer Zeit geschrieben wurden und immer noch so viel gelesen werden. Also habe ich beschlossen diese auch zu lesen.

Wenn der Himmel sich teilt – Nicholas Evans

Inmitten der Wildnis Montanas wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Sie wird wegen Mordes vom FBI gesucht. Welche tragischen Ereignisse führten zu ihrem entsetzlichen Tod? War die Scheidung der Eltern und damit der Zerfall der einst so glücklichen Familie Auslöser für ein im Untergrund geführtes Leben, das so furchtbar endete? Mit dem Mut zu großen Gefühlen erzählt Nicholas Evans, der Autor des Weltbestsellers »Der Pferdeflüsterer«, eine spannende Geschichte über die Tragödie einer Familie, über den Kampf um den Erhalt der Natur, über tiefsten Schmerz und einen unerwarteten Neuanfang

(Text von Amazon)

Ich habe dieses Buch in einem Bücherschrank gesehen und es mitgenommen, da ich den Pferdepflüsterer schon  gelesen habe und mir dieses Buch sehr gut gefallen hat. Nun bin ich gespannt wie dieses Buch ist und ob ich genauso viel Freude haben werde es zu Lesen wie den Pferdepflüsterer.

Outlander Der Ruf der Trommel – Diana Gabaldon

Nach einer langen und abenteuerlichen Reise über den Atlantik erreichen Claire und Jamie Fraser im Jahr 1767 die amerikanischen Kolonien. Doch nach einem Schiffsunglück stehen sie mit leeren Händen da. Weil Jamie sich nicht in die Abhängigkeit von seiner verwitweten Tante Jocasta begeben will, nimmt er das Angebot des Gouverneurs William Tryon an: Gegen das Versprechen, im Falle eines Aufstands Soldaten für die Krone zu stellen, erhält Jamie Siedlungsland in North Carolina. So ziehen er und Claire zusammen in die Wildnis und bauen dort die Siedlung Fraser’s Ridge auf. Doch Claire fürchtet den Moment, in dem William Tryon die Einlösung des Versprechens einfordern wird …

(Klappentext vom Knaur Verlag)

Mir wurde die Reihe von einer Freundin empfohlen mit den Worten “ das ist das Game of Thrones für Frauen“, ich bin zwar der Meinung Bücher sollten generell nicht nur für ein Geschlecht bestimmt sein, aber ich bin begeistert von diesem Buch. Sie hat es mir genau zu dem Zeitpunkt empfohlen als die Reihe angefangen wurde neu übersetzt zu werden, also perfektes Timing. Seit dem verfolge ich die Reihe Band für Band, auch wenn die Bücher theoretisch alle schon veröffentlicht sind. Ein Pluspunkt ist natürlich mal wieder das Cover, welches in dieser Auflage einfach nur fantastisch aussieht.

Die Hebamme von Sylt – Gisa Pauly

Zwei Kinder und ein tödliches Geheimnis…
Geesche ist die einzige Hebamme auf Sylt. Als in einer stürmischen Nacht zwei Frauen vor ihrer Tür stehen, die ihre Hilfe brauchen, fällt sie eine Entscheidung, die ihr Leben für immer bestimmt.
Ein dramatisches Epos vor historischem Hintergrund – dem Bau der Inselbahn und dem Einsetzen des Tourismus auf einer der beliebtesten deutschen Inseln.

(Text von Amazon)

Ratet mal woher ich dieses Buch habe. Richtig ein Bücherschrank, wer hätte das gedacht. Aber ich muss sagen, dass ich dieses Buch wegen seiner Geschichte und nicht wegen der Autorin ausgesucht hatte. Ich bin ein Fan von historischen Romanen und dieser spielt auch noch in Norddeutschland auf einer Insel! Da fühle ich mich ja fast zuhause, nun ja ich wohne nicht auf einer Insel, aber in Norddeutschland und allein der Gedanke zählt.

Vom Winde verweht – Margaret Mitchell

Unvergesslich und unerreicht – Das Original bei Ullstein

Keine andere Liebesgeschichte hat das Publikum auf der ganzen Welt so mitgerissen wie diese große Saga um die verwöhnte Scarlett O Hara und ihren zynischen Verehrer Rhett Butler.Mit einzigartiger Intensität zeichnet Margaret Mitchell nach, wie eine große Liebe zerbricht und lässt gleichzeitig eine längst vergangene Epoche lebendig werden.

(Klappentext vom Ullstein Verlag)

Ich bin ein großer Fan von dem Film, ich habe darüber sogar meine Facharbeit fürs Abi geschrieben, genauer gesagt über den Geschichtlichen Hintergrund. Der war zwar nicht wirklich historisch korrekt, aber ich liebe den Film trotzdem und jetzt wo ich meine Facharbeit über den Film vor fast einem Jahr geschrieben und abgeben habe kann ich auch endlich das Buch lesen. Ich freue mich richtig und habe es schon angefangen, bisher gefällt es mir richtig gut, aber ich habe noch nicht einmal ein drittel geschafft also habe ich noch ein bisschen Arbeit vor mir.

„Plan für Oktober 2017“ weiterlesen

Neuerscheinungen im Oktober 2017

Ich war mir nicht sicher ob ich diesen Beitrag schreiben sollte, denn wenn ihr wissen wollt was für neue Bücher im Oktober herauskommen, dann könntet ihr das einfach googeln. Aber dann dachte ich mir, was solls ich schreibe auch darüber was für Bücher ich im September gelesen habe und arbeite an einem Artikel über die Bücher meines SuBs die ich im Oktober lesen will, also warum sollte ich euch dann nicht mitteilen was für Neuerscheinungen ich für interessant halte? Und wenn es euch nicht interessiert, dann habe ich eben für mich eine neue Wunschliste mit Büchern geschrieben.

Wenn ihr selber stöbern möchtet habe ich hier eine Liste mit Neuerscheinungen verlinkt. Ach ja eine Wahrnung noch, ich finde ne ganze Menge Bücher interessant. Also bitte nicht wundern meine Liste ist etwas länger geworden als zuerst geplant.

Mythos Academy Colorado 1

csm_produkt-10003122_7e72ff8c43Die neue Serie aus der Welt der »Mythos Academy«!

Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.

(Text des Piper Verlags)

Ich freue mich auf diese Buch, da ich bereits die Frost Reihe sehr gespannt verfolgt habe, leider habe ich diese nur als Hörbuch gehört und hoffe bald diese auch als Bücher zu meiner sammlung hinzu zufügen und endlich auch „richtig“ zu lesen. Ich hoffe, dass diese Reihe durch individualtität glänzen kann und nicht nur für die Fans der Frost- Reihe interessant ist.

Die Widerspenstige

978-3-426-66383-7_Druck.jpg.38007569Um ihr Erbe betrogen und auf der Flucht vor einer erzwungenen Ehe gibt Johanna von Allersheim sich als Mann aus. Zuflucht finden sie und ihr Zwillingsbruder Karl schließlich bei Adam Osmanski, einem entfernten Cousin und Festungskommandanten in Polen, der die Geschwister allerdings nicht eben freundlich willkommen heißt. Nicht ahnend, dass Adam über ihre Identität Bescheid weiß, beschließt Johanna, ihre Tarnung aufrechtzuerhalten. Adam spielt ihr Spiel mit, bewundert er doch widerwillig den Mut der jungen Frau. Plötzlich ergeht der Befehl an alle Männer der Festung, sich dem königlichen Heer anzuschließen, denn die Truppen des Osmanischen Reiches ziehen gegen Wien – zu spät für Johanna, ihr wahres Geschlecht aufzudecken.

(Text vom droemer-knaur Verlag)

Ich bin ein großer Fan vonIny Lorentz und besitze von keinem Autor so viele Bücher wie von ihr. Ihre historischen Romane lese ich immer wieder gerne und freue mich darauf wieder einen neuen zulesen.

Kleine große Schritte

Kleine grosse Schritte von Jodi PicoultJodi Picoult – bewegend wie nie

Ruth Jefferson ist eine äußerst erfahrene Säuglingsschwester. Doch als sie ein Neugeborenes versorgen will, wird ihr das von der Klinikleitung untersagt. Die Eltern wollen nicht, dass eine Afroamerikanerin ihren Sohn berührt. Als sie eines Tages allein auf der Station ist und das Kind eine schwere Krise erleidet, gerät Ruth in ein moralisches Dilemma: Darf sie sich der Anweisung widersetzen und dem Jungen helfen? Als sie sich dazu entschließt, ihrem Gewissen zu folgen, kommt jede Hilfe zu spät. Und Ruth wird angeklagt, schuld an seinem Tod zu sein. Es folgt ein nervenaufreibendes Verfahren, das vor allem eines offenbart: den unterschwelligen, alltäglichen Rassismus, der in unserer ach so aufgeklärten westlichen Welt noch lange nicht überwunden ist …

(Text vom Random House Verlag)

Wie du oben lesen konntest geht es in diesem Buch um Rassismus und nachdem ich „The Hate U Give“ gelesen habe, möchte / muss ich mich einfach weiter mit diesem Thema auseinandersetzen, denn das ist ein Thema, das meiner Meinung nach zu sehr ignoriert wird und definitiv mehr aufmerksamkeit braucht. Wenn die geschichte in dem Buch auch noch gut zu lesen ist wird das Buch ein voller Erfolg.

Mr. Widows Katzenverleih

978-3-426-65430-9_DruckIn seinem alten Haus mit dem verwunschenen Garten mitten in der Großstadt verleiht der alte Mr. Widow samtpfotige Stubentiger an Menschen, die zu viel oder auch zu wenig haben, um das sie sich sorgen müssen. Je nach Bedarf verbreiten seine Katzen von Behaglichkeit bis Chaos vor allem eines: Glück. Eines Abends entdeckt Mr. Widow in einer Mülltonne neben einem Wurf neugeborener Kätzchen eine schwangere junge Frau, und auf einmal sieht er sein beschauliches Leben auf den Kopf gestellt. Denn vor irgendetwas scheint die junge Frau auf der Flucht zu sein …

(Text vom Droemer Knaur Verlag )

Bei diesem Buch finde ich die Idee von einem Katzenverleih einfach interessant und möchte umbedingt mehr darüber erfahren. Katzen zum Ausleihen, das ist einfach genial. Wenn wir keine eigene Katze hätten, würde ich soetwas umbedingt in der nähe von uns haben wollen.

Wunschtag – Lauren Myracle

csm_produkt-10003378_c2afbb6b4bEs kommt nicht darauf an, ob du an Magie glaubst – entscheidend ist, ob die Magie an dich glaubt.

Es ist Tradition in Nataschas Heimatort Willow Hill: In der dritten Nacht des dritten Monats nach dem dreizehnten Geburtstag kann man drei Wünsche äußern. Der erste ist ein unmöglicher Wunsch. Der zweite ist ein Wunsch, den man sich selbst erfüllen kann. Und der dritte ist der tiefste Wunsch, verborgen im eigenen Herzen. Ein schöner Brauch, findet Natascha, als ihr Wunschtag angebrochen ist. Sie glaubt zwar nicht an Magie, aber was kann schon passieren? Und sie weiß genau, was sie sich wünscht:

1. Der unmögliche Wunsch: dass meine Mutter noch am Leben ist

2. Der Wunsch, den man sich selbst erfüllen kann: dass ich geküsst werde

3. Der tiefste Wunsch, verborgen im eigenen Herzen: dass ich für jemanden etwas ganz Besonderes bin

Was kann schon passieren?

(Text vom  Piper Verlag)

Dieses Buch verspricht eine magische Geschichte und ich lese gerne solche geschichten. Nachdem ich die Leseprobe gelesen habe muss ich sagen, dass ich gerne mehr lesen möchte, weil das echt interessant klingt. In der Leseprobe wünscht sich nathascha ihre drei Wünsche und demnach gehe ich davon aus, dass in diesem Buch nicht lange um den heißen Brei herum geredet wird sondern, dass etwas passiert.

Origin – Dan Brown

978-3-431-03999-3-Brown-Origin-org

Der fünfte Robert-Langdon-Thriller: das neue Buch des Autors der internationalen Bestseller ILLUMINATI, SAKRILEG – THE DA VINCI CODE, DAS VERLORENE SYMBOL, INFERNO.
Auch in seinem jüngsten Werk wird Dan Brown gemäß seinem Erfolgsrezept geheime Codes, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Kunst und Architektur miteinander verknüpfen. In ORIGIN wird der Symbolforscher Robert Langdon – in bisher drei Hollywood-Blockbustern von Tom Hanks verkörpert – mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.

(Text vom Bastei Luebbe Verlag)

Origin ist der 5. Band der Reihe um Robert Langdon und ich habe bisher zwei Bücher dieser Reihe gelesen, ich freue mich darauf mehr Thriller dieser Reihe zu lesen und hoffe, dass alle das Niveau der ersten zwei Bände halten und wenn dann nur besser werden.

Du bist mein Feuer: Chasing Red

9783956497728_1Ein Blick auf die sinnlich tanzende Fremde im roten Kleid, und Caleb weiß: Er muss sie haben. Ein Zufall führt dazu, dass er Veronica Unterschlupf gewährt. Sie sieht in ihm nur den Sohn reicher Eltern, der nicht zu ihr, dem Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, passt. Aber der verwöhnte Bad Boy will mit ihr etwas Echtes, Tiefes. Schnell merkt er, dass Veronica nicht leicht zu erobern ist: Sie vertraut nichts und niemandem. Aber Caleb ist bereit, die Schatten ihrer Vergangenheit zu vertreiben und jedes Hindernis, das sie trennt, zu überwinden. Auch wenn alle sagen, dass Veronica sein Ruin sein wird …

(Text vom  Harper Collins Verlag)

Es hört sich zunächst an wie eine klassische Liebesgeschichte, doch dieses Buch ist eine Wattpad Sensation (laut dem Verlag) und wenn dieses Buch so erfolgreich ist, dann muss es doch irgendetwas besonderes an diesem Buch geben. etwas was einen dazu bringen muss dieses Buch kaufen zu wollen. Mich macht das neugierig und genau deshalb möchte ich dieses Buch lesen.

Illuminae: Die Illuminae-Akten_01

9783423761833
Dieses Buch definiert Lesen neu

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

(Text vom dtv)

Ich habe das Gefühl fast jeder auf Instagram hat dieses Buch schon gelesen und ich will es auch endlich lesen!! Aber ich bin skeptisch, in dem Klappentext scheint so viel zu passieren, dass ich nicht weiß wie dieses Buch mit all den Handlungen umgehen soll ohne darin unter zugehen. Trotzdem bin ich gespannt.

Die neun Prinzen von Amber: Die Chroniken von Amber 1

9783608981278Nach einem Autounfall wacht Corwin, seiner Erinnerungen beraubt, in einer obskuren Klinik im Staate New York auf – er ist auf der Erde gestrandet, die zu den Schattenwelten gehört. Schnell findet Corwin heraus, dass er Teil der großen Königsfamilie von Amber ist, und er unternimmt alles, um in sein Reich zurückzukehren und seinen Bruder Eric vom Thron zu stürzen.

Prinz Corwin lebte nach einem Gedächtnisverlust auf der Erde, ohne zu wissen, wer er ist. Als eines Tages ein Mitglied seiner Familie versucht, ihn zu töten, beginnt er, nach seiner Vergangenheit zu forschen.

Und so setzt er alles daran, in das Königreich Amber zurückzukehren. Bald schon erfährt er, dass seine Verwandtschaft über einige sehr ungewöhnliche Kräfte verfügt. Alle Nachfahren des Königshauses können zwischen Amber, den Schattenwelten und dem Chaos hin- und herreisen, indem sie die Realität manipulieren. Sie benutzen magische Spielkarten, um zu kommunizieren und sich an andere Orte zu versetzen. Aber vor allem sind sie alle in einen erbarmungslosen Kampf um den Thron verstrickt. Und nicht zuletzt muss das Geheimnis um das Verschwinden ihres königlichen Vaters Oberon aufgedeckt werden.

(Text vom Klett-Cotta Verlag)

Eine neue Fantasyreihe! Ich freue mich, auch wenn ich noch ein paar andere Reihen beenden möchte bevor ich diese Reihe anfangen werde behalte ich dieses Buch definitiv im Auge.

Kleine Fluchten: Geschichten vom Hoffen und Wünschen

978-3-8052-0017-2Neun hinreißende Kurzgeschichten von Bestsellerautorin Jojo Moyes in hochwertiger Geschenkbuchausstattung (144 Seiten). Mit farbigen Innenillustrationen von Daniela Terrazzini.
Kleine Fluchten brauchen wir alle. Momente, die den Alltag in Frage stellen und uns einen neuen Blick auf unser Leben ermöglichen. In diesen neun Geschichten – liebevoll illustriert von Daniela Terrazzini – sind es vermeintlich kleine Ereignisse, ein gefundenes Handy, eine vertauschte Sporttasche, ein missglücktes romantisches Wochenende, die für einen Augenblick das Fenster in ein anderes Leben öffnen.
Mit ihren Romanen begeistert Jojo Moyes Leserinnen wie keine andere. Und auch ihre Kurzgeschichten tragen ihre ganz besondere Handschrift: Sie berührt uns, bringt uns zum Lachen, lässt uns träumen. Und stellt dabei ganz beiläufig große Fragen: Was wäre wenn? Was wünschen wir uns? Was macht uns glücklich?

(Text vom Rowohlt Verlag)

Dieses Buch möchte ich gerne lesen, da ich von den Romanen von Jojo Moyes begeistert bin und umbedingt mehr von ihr lesen möchte.

 

Timeless – Retter der verlorenen Zeit

Timeless - Retter der verlorenen Zeit von Armand BaltazarDein Eintritt in eine neue Welt – Sei dabei, bevor die Zeit abläuft

Die Zeitkollision war eine Katastrophe kosmischen Ausmaßes, die Zeit und Raum aufspaltete und die Erde auseinanderriss. Die Überlebenden kommen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Epochen. In dieser neuen Welt lebt Diego Ribera.

Doch nicht alle sind an einem friedlichen Zusammenleben in diesem neuen Zeitalter interessiert, und so wird Diegos brillanter Erfinder-Vater entführt. Er soll den Zeitbruch – und somit die letzten 15 Jahre – ungeschehen machen. Diego muss sich auf eine gefährliche Reise begeben, um seinen Vater, seine eigene Existenz und die Zukunft der Welt zu retten …

(Text vom Random House Verlag)

Mich hat dieses Buch an Doctor Who erinnert und gleich mein Interesse geweckt. Ich bin gespannt wie diese Idee von einem Zeitbruch umgesetzt wird und welche Aspekte der Geschichte und der Zukunft in diesem Buch einen Platz finden

Dein perfektes Jahr

0ecafe3252c4d648

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst …
Charlotte Lucas ist das Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird Fans von klugen Liebesromanen verzaubern.

(Text vom Bastei Luebbe Verlag)

Ein Buch über den Sinn des Lebens, über Schicksal und natürlich Liebe. Klingt doch nach einem perfekten Buch für ein paar ruhige Stunden mit einer kuscheligen Decke, ein bisschen Tee und ganz viel lesen.

Der Tag, an dem Hope verschwand

978-3-7325-4943-6-North-Der-Tag-an-dem-Hope-verschwand-org.jpgMein Name ist Hope Arden. Und ich bin die wohl beste Diebin der Welt. Der Grund dafür ist einfach, wenn auch erstaunlich: Niemand kann sich an mich erinnern. Seit meinem sechzehnten Lebensjahr bin ich für andere Menschen nicht mehr als ein Schatten, ein namenloses Gesicht. Ich habe keine Freunde außer Reena, mit der ich mich immer wieder anfreunde. Doch nun ist sie tot. Es heißt, sie habe sich aus dem Fenster gestürzt, aber ich kann das nicht glauben. Ich werde die Wahrheit herausfinden. Und wenn ich sie erst mal ans Licht gebracht habe, wird sie niemand vergessen …

(Text vom Bastei Luebbe Verlag)

Dieses Buch klingt spannend und irgendwie kennt doch jeder das Gefühl unsichtbar zu sein. Dieses Buch fasziniert mich dabei habe ich es noch gar nicht gelesen. Leider scheint es dieses Buch  nur als ebook zu geben und ich habe bisher noch kein ebook gelesen, da ich immer genug Bücher hatte und deshalb nie Grund hatte damit anzufangen, aber vielleicht ist das genau das Buch, das mich in die ebook Welt zieht.

„Neuerscheinungen im Oktober 2017“ weiterlesen