Gelesen im April 2018

Der April ist wieder vorbei und ich habe eine Menge gelesen:

  1. „Oskar, der Superblogger“ von Marlise Arnold
  2. „tschick“ von Wolfgang Herrndorf
  3. „Pretty Little Liars: Unschuldig“ von Sara Shepard
  4. „Gossip Girl 1: Ist es nicht schön gemein zu sein“ von Cecily von Ziegesar
  5. „Once upon a more enlightened Time“ von James Finn Garner
  6. „Ugly Verlier nicht dein Gesicht“ von Scott Westerfield
  7. „Pretty erkenne dein Gesicht“ von Scott Westerfield
  8. „The Ivy Years – Bevor wir fallen“ von Sarina Bowen
  9. „Save me“ von Mona Kasten
  10. „Nur drei Worte“ von Becky Albertalli
  11. „The Problem that has no name“ von Betty Friedan
  12. „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams
  13. „Die Kastellanin“ von Iny Lorentz
  14. „Die Liebe deines Lebens“ von Cecelia Ahern
  15. „Försters Pucki“ von Magda Trott
  16. „Das Restaurant am Ende des Universums“ von Douglas Adams
  17. „Das verlorene Symbol“ von Dan Brown
  18. „Die Tore der Welt“ von Ken Follett

Comics:

  1. Batman Heft 13 (DC Rebirth)
  2. Harley Quinn 5 (DC Rebirth) Familienbande

Auch bei meinen Lesezielen konnte ich einige Fortschritte verzeichnen. Ich habe das 50 Bücher Ziel geschafft und auf 75 Bücher aufgestockt. Auch wenn fast alle Bücher von meinem SuB kamen, so habe ich nur 3 Bücher aus dem letzten Jahr gelesen, damit wäre ich bei 13 von 20 Büchern.

Ich habe diesen Monat nicht nur angefangen Comics zu lesen, ich habe auch zwei ebook gelesen und noch ein weiteres angefangen. Die ebooks lese ich momentan noch auf meinem Handy, doch ich überlege ob ich mir noch einen eReader anschaffe. Mir gefällt es im Zug und in der Uni sehr gut, wenn ich ein ebook lesen kann, wobei ich es schade finde diese Bücher nicht in meinem Bücherregal bewundern zu können.

Das beste Buch in diesem Monat war für mich „The Ivy Years – Bevor wir fallen“ von Sarina Bowen. Das Buch hat mir sehr gefallen und ich hoffe in den nächsten Wochen die Rezension dazu zu schreiben. Aber leider war kein Buch für mich das fantastische Buch Nummer 4. Das werde ich im nächsten Monat suchen müssen.

Ich hoffe ihr hattet einen schönen April und freut euch auch auf den Mai!

Rezension zu „Save me“ von Mona Kasten

Kasten_Save_FIN.indd

Werbung

Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl …

(Text vom LYX Verlag)

Ein weiteres Buch, das ich nur besitze, weil ich es ständig auf Instagram gesehen habe und ich den Drang habe umbedingt über aktuelle Bücher zu posten.

Das Buch hat leider keinen guten Start für mich hingelegt. Die ersten hundert Seiten haben mich enttäuscht und nicht gut in die Geschichte eingeführt. Es war mir zu klischeehaft und hat nichts neues oder interessantes geboten, die Charaktere waren mir zu langweilig und überhaupt habe ich in dem Moment überhaupt nicht verstanden warum das Buch so gelobt wird.

IMG_20180417_162334.jpg

Zum Glück habe ich weiter gelesen, denn auch wenn die Handlung nicht umbedingt komplett neu und einzigartig ist, hat die Autorin es geschafft mir die Charaktere näher zu bringen und Spaß an dem Buch zu geben. Ich habe mehr und mehr verstanden wie die Charaktere ticken und dies bringt uns näher an Rubys Position. Sie lernt James und sein Lebensumfeld ja auch gerade erst kennen, rückblickend gefällt es mir umso mehr.

Das Ende war, ohne Spoilern zu wollen, plötzlich und wirkte erzwungen. Das Buch hätte, wenn man die letzten Kapitel weglässt, durch aus alleine stehen können, doch da es noch zwei folge Bände geben wird musste es ein ende geben, dass den Leser „zwingt“ den nächsten Band zu lesen. In diesem Fall etwas unglücklich umgesetzt.

Das Cover war leider eine kleine Enttäuschung. Es sieht super auf Bildern aus und ist für Instagram mehr als geeignet, aber als ich es dann in den Händen gehalten habe war ich etwas enttäuscht. Es wirkt platt und, das sage ich jetzt obwohl ich kein Glitzer Fan bin, es hat ein funkeln gefehlt.

IMG_20180417_162319.jpg

Fazit

Auch wenn ich mir mehr erhofft hatte war es allem in allem ein gutes Buch. Es war nicht herausragend, aber man kann dieses Buch genießen. Für zwischen durch ist es ganz gut geeignet, aber es ist kein Buch, das man lesen muss.

Meine Bewertung

3 Bücher Rosa

Das Buch

Autor: Mona Kasten

ISBN: 978-3-7363-0556-4

Verlag: LYX

Preis (Softcover): 12,90€

Erstveröffentlichung: 23.02.2018

Seiten im Softcover: 416

Bücher Haul

Also eigentlich habe ich diesen Beitrag schon zum März geplant, aber ich wollte noch abwarten bis ich zu allen Rezensionexemplaren einen Beitrag verfasst hatte und das hat bei einem Buch etwas länger gedauert. Also gibt es hier einen etwas verspäteten Haul, der zu mindestens alle Bücher zeigt die bis zum Ende März bekommen habe, die späteren habe ich noch nicht, de werde ich später mal in einen Haul stellen.

Ich habe mich in den letzten Monaten sehr zurück gehalten, darüber bin ich echt stolz. Aber dennoch hat sich das ein oder andere Buch bei mir eingeschlichen und dann seit letzter Woche war es dann mit Zurückhaltung. In der letzten Woche habe ich bestimmt 4 Bücher gekauft und zwei Rezensionsexemplare bekommen.

Rezensionsexemplare:

  1. „Verliere mich. Nicht.“ von Laura Kneidl
  2. „Aus Syrien geflüchtet“ von Seif Arsalan und Annette Weber
  3. „36 Fragen an dich“ von Vicki Grant

gekauft habe ich:

  1. „Zenith“ von Sasha Alsberg und Lindsay Cummings
  2. „City of Ashes“ von Cassandra Clare
  3. „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ von John Green
  4. „Why I am not going to buy a computer“ von Wendell Berry
  5. „Heart Berries: A Memoir“ von Terese Marie Mailhot
  6. „Der Schneeleopard“ von Tess Gerritsen
  7. „Scythe – Die Hüter des Todes“ von Neal Shusterman
  8. „How to Be a Bawse: A Guide to Conquering Life“ von Lilly Singh

  9. „Television was a Baby Crawling Toward That Deathchamber“ von Allen Ginsberg

Das sind ne ganze Menge Bücher aber schauen wir uns das Mal im detail an.

IMG_9101

„Zenith“ habe ich bereits im letzten Jahr vorbestellt, also habe ich es ja eigentlich nicht in diesem Jahr gekauft, sondern im letzten es zählt nur zu diesem Haul, weil es erst dieses Jahr erschienen ist und es auch erst dieses jahr angekommen ist. Gekauft habe ich es weil ich mich von dem hype mitreisen lassen, ich bereue es nicht dieses Buch gekauft zu haben, aber ohne den hype hätte ich es mir definitiv nicht gekauft.

IMG_9130.JPG

„City of Ashes“ habe ich mir im Februar gekauft, da ich einen Amazon Gutschein bekommen habe und die Reihe gerne Fortsetzen wollte, ich habe mir aber letztendlich das Hörbuch angehört und nicht das Buch gelesen, aber das werde ich definitiv noch nachholen und es sieht einfach toll aus in meinem Bücherregal.

img_9098.jpg

„Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ wollte ich schon lesen seit dem es erschienen ist, ich habe nur immer wieder gründe gefunden es mir nicht zu kaufen. Das war im Nachhinein auch ganz gut, weil ich dann aus dem Hype mehr raus war und nicht mehr ganz so hohe Erwartungen an das Buch hatte. Das Buch war dennoch fantastisch, aber ich glaube mit höheren erwartungen hätte ich nicht so viel Freude an dem Buch gehabt.

img_9155.jpg

„Why I am not going to buy a computer“ habe ich auf Goodreads entdeckt und überlegt ob ich es haben möchte, ich habe dann erst einmal auf meine Wunschliste gesetzt und bei meiner nächsten Amazon Bestellung direkt mit bestellt, es kommt aus der neuen Penguin modern Reihe, da kosten die Bücher/Hefte nur 1,20€ pro Stück und sind definitiv gut um auf knapp 50 Seiten neue Sichtweisen kennen zu lernen. Ich fand es sehr interessant und habe mir vor ein paar Tagen ein weiteres Buch aus der Reihe bestellt. „Television Was a Baby Crawling Toward That Deathchamber“ bei beiden Büchern ist es der Titel der mich interessiert hat, ich habe mir den Klappentext nicht durchgelesen da ich denke, das zu viel vom Text verraten wird.

img_9161.jpg

„Heart Berries: A Memoir“ von Terese Marie Mailhot

dieses Buch ist das aktuelle Buch von Our Shared Shelf, einem Buchklub von Emma Watson, der sich mit Frauenrechte und Gleichberechtigung auseinander setzt. Ich habe bisher noch nicht aktiv teilgenommen und nun beschlossen das Buch zu lesen um heraus zu finden ob ich aktiv an diesem Buchklub teilnehmen möchte.

IMG_9120

„Der Schneeleopard“ von Tess Gerritsen

Dieses Buch stand schon länger auf meiner Liste, da es das letzte buch ist, das noch in meiner Rizzoli and Isles Reihe fehlte. Über die Handlung wusste ich nicht viel, es war einfach nur reduziert bei Thalia also habe ich es mir gekauft.

img_9141.jpg

„Scythe – Die Hüter des Todes“ von Neal Shusterman

Ich habe so viel gutes über die Reihe gehört und als ich irgendwann immer wieder über die Handlung nachgedacht habe und auch darüber geredet war mir klar das ich dieses Buch lesen muss. Es ist selten, das ich so interessiert in einem buch bin, das ich weiß wovon das Buch handelt ohne es gelesen zu haben.

 

IMG_9185

„How to Be a Bawse: A Guide to Conquering Life“ von Lilly Singh

Dieses Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste und ich hoffe, das mir gefällt. Ich hatte mir vorgenommen, dieses Buch dieses Jahr zu lesen also habe ich es mir einfach bestellt.

 

Das waren eine ganze Menge Bücher, aber ich habe schon fast alle gelesen und sie haben mir sehr gefallen.

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag und viele gute Bücher.

 

 

Rezension „36 Fragen an dich“ von Vicki Grant

36 Fragen an dich von Vicki Grant

Werbung

Kann aus einem Experiment die große Liebe werden?

Hildy und Paul, beide 18, nehmen an einem psychologischen Experiment teil: die wissensdurstige, aber etwas chaotische Hildy aus Interesse und tausend anderen Gründen. Paul aus einem einzigen: weil er die Teilnahme bezahlt bekommt. Und so sitzen sich die beiden in einem kargen Universitäts-Raum gegenüber und stellen sich Fragen, die zwischen ihnen Liebe erzeugen sollen. Fragen, die zunächst scheinbar banal sind (»Wie sähe ein perfekter Tag für dich aus?«) und dann immer persönlicher werden (»Was ist deine schlimmste Erinnerung?«). Fragen, die Hildy im wahren Leben nie jemandem wie Paul stellen würde, dem gut aussehenden Typ, der sich für nichts und niemanden interessiert, am wenigsten für Hildy. Oder?

(Text vom Heyne Verlag)

Dieses Buch wurde mir übers Bloggerportal vom Randomhouse zur Verfügung gestellt.

IMG_20180403_190719.jpg

Ich habe mich sehr darauf gefreut dieses Buch zu lesen, da ich dieses Experiment rund um die 36 Fragen sehr interessant finde. Durch meine Vorkenntnisse hatte ich schon einige Erwartungen an das Buch. Ich wollte viel Entwicklung bei den Charakteren  sehen und neben den Fragen noch genug Handlung bieten, damit es nicht zu  langweilig wird.

Das Buch an sich basiert nur auf der Beziehung zwischen den Hauptpersonen, daher ist es auch keine Überraschung das es mit dem Tag beginnt an dem sich Hildy und Paul begegnen. Das ganze ist aus der Sicht von Hildy erzählt und daher wird man auch mehr von ihr erfahren als von Paul. Es gibt jedoch für meinen Geschmack zu wenig Weiterentwicklung der Figuren, da habe ich schon ein wenig mehr erwartet. Die Handlung basiert komplett auf den beiden, dadurch werden Nebenhandlungen sehr vernachlässigt und nicht genug ausgeführt und teilweise einfach fallen gelassen.

Das Buch erzählt zum größten Teil nur über Dialoge und Chatrooms, trotzdem ist das Buch gut zu lesen und kann die Handlung gut rüberbringen.  Die Figuren waren mir zwischen durch etwas zu vorhersehbar, doch insgesamt habe ich das Buch genossen.

IMG_20180403_191046.jpg

Die Gestaltung dieses Buch ist sehr schön, das Cover ist ein richtiges gute Laune Cover. Mit den fröhlichen Farben ist es auf jeden Fall ein Frühlingshingucker. Aber auch im inneren kann man zwischen durch kleine Zeichnungen entdecken, die das ganze noch versüßen.

Fazit

Auch wenn das Buch seine Schwachstellen hat, so kann es definitiv durch seinen Erzählstil punkten. Dieses Buch ist auf jeden Fall kein schlechtes Buch, jedoch würde ich es nur Liebhaber von Liebesromanen empfehlen.

Meine Bewertung

3 Bücher Rosa

Das Buch

Autor: Vicki Grant

Originalsprache: Englisch

Übersetzung: Astrid Finke

ISBN:  978-3-453-27165-4

Verlag: heyne>fliegt

Preis (Softcover): 14,00€

Erstveröffentlichung: 2018

Seiten im Softcover: 336

 

 

Leseplanung April 2018

Für den April habe ich mir wieder fünf Bücher raus gesucht, eine bunte Mischung um für viel Abwechslung zu sorgen.

  • „Die Tore der Welt“ von Ken Follett
  • „Das verlorene Symbol“ von Dan Brown
  • „The cracked Looking Glass“ von Katherine Anne Porter
  • „Pretty Little Liars: Unschuldig“ von Sara Shepard
  • „Die Liebe deines Lebens“ von Cecelia Ahern

img_20180331_135955.jpg

 

„Die Tore der Welt“ von Ken Follet

 

Klappentext

England im Jahre 1327. Vier junge Menschen versuchen in England ihr Glück zu machen: der rebellische Merthin, ein Nachfahre des großen Baumeisters Jack. Sein Bruder Ralph, der in den Ritterstand aufstrebt. Das Mädchen Caris, das sich nach Freiheit sehnt. Und Gwenda, die Tochter eines Taglöhners, die nur der Liebe folgen will.

Und da ist noch Godwyn, ein aufstrebender Mönch, der nur ein Ziel vor Augen hat. Er will Prior der Abtei von Kingsbridge werden. Um jeden Preis.

 

Ich habe schon lange vor diese Reihe fortzuführen und dieses Buch war bestimmt schon ein mal auf meinem SuB, aber die Länge schreckt mich doch zurück. Das ist eigentlich ziemlich merkwürdig, da ich ein Fan von langen Büchern bin und als schnelle Leserin habe ich auch keine Probleme damit dieses Buch verhältnismäßig schnell zu beenden, doch trotzdem jagen mir Bücher über tausend Seiten doch fast schon Angst ein. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf dieses Buch, da mir der erste band sehr gut gefallen hat und ich die Reihe umbedingt weiterführen
möchte.

„Das verlorene Symbol“ von Dan Brown

 

Klappentext

Robert Langdon ist zurück
Washington, D.C.: In der amerikanischen Hauptstadt liegt ein sorgsam gehütetes Geheimnis verborgen, und ein Mann ist bereit, dafür zu töten. Aber dazu benötigt er die Unterstützung eines Menschen, der ihm freiwillig niemals helfen würde: Robert Langdon, Harvard-Professor und Experte für die Entschlüsselung und Deutung mysteriöser Symbole.

Nur ein finsterer Plan ermöglicht es, Robert Langdon in die Geschichte hineinzuziehen. Fortan jagt der Professor über die berühmten Schauplätze der Hauptstadt. Doch er jagt nicht nur – er wird selbst zum Gejagten. Denn das Rätsel, das nur er zu lösen vermag, ist für viele Kreise von größter Bedeutung – im Guten wie im Bösen. Danach wird die Welt, die wir kennen, eine andere sein.

 

Dies ist der dritte band der Reihe um Robert Langdon und auch diese Reihe gefällt mir sehr und schon seit Februar möchte ich dieses buch lesen, doch wieder bin ich vor der Länge zurückgeschreckt, da es viel einfacher ist ür mich ein paar kurze bücher zu lesen als ein langes.Ich hoffe diesen Monat schaffe ich es endlich, diesen Band zumindest anzufangen.

„The Cracked Looking-Glass“ von Katherine Anne Porter

 

Klappentext

‚She only wished to prove to herself she was once more on a train going somewhere‘

A passionate, unfulfilled woman considers her life and her marriage in this moving novella by one of America’s finest short story writers.

 

Ich habe angefangen die Reihe der Penguin Modern Bücher zu lesen und dieses ist nun das dritte Buch, das ich besitze. Ich habe es auf meine Liste gesetzt, da ich es zum einen Lesen möchte und zum anderen weil es abwechslung bringt. Und mit seinen 50 Seiten ist es schnell gelesen und motiviert die Liste anzugehen.

„Pretty Little Liars: Unschuldig“ von Sara Shepard

 

Klappentext

Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis
Geheimnisvolle Nachrichten von einer gewissen A. versetzen Spencer und ihre Freundinnen in Angst und Schrecken. Woher kennt A. ihre intimsten Geheimnisse? Steckt dahinter Alison, die eines Tages spurlos verschwunden war?

 

Ich glaube ich will diese Reihe nur lesen, weil meine Schwester die Serie dazu gesehen hat und bevor ich auch nur in erwägung ziehe die Serie zu gucken, will ich erst einmal die Bücher lesen.

„Die Liebe deines Lebens“ von Cecelia Ahern

 

Klappentext

Christine & Adam: eine Geschichte voll Schmerz, Glück und Lachen – von einer Liebe, die Leben rettet.

Adam will einfach nur, dass alles aufhört. Er ist über das Geländer der Brücke geklettert und schaut hinunter in das kalte, schwarze Wasser. Christine will einfach nur helfen. Mit einem Deal kann sie Adam vom Springen abhalten: Bis zu seinem nächsten Geburtstag wird sie ihn überzeugen, dass das Leben lebenswert ist!

 

Ich habe schon lange kein Cecelia Ahern Buch mehr gelesen und freue mich schon sehr darauf. Bisher habe ich alle die Bücher von ihr sehr gerne gelesen und das auch wenn sie immer sehr vorhersehbar sind. Ich hoffe dieses buch wird mir auch gefallen und ich bin schon sehr gespannt wie mit dem Thema Selbstmord in diesem buch umgegangen wird.

Abgesehen von der liste möchte ich mir den 6. Band der „Das Lied von Eis und Feuer“-Reihe kaufen, damit ich da voran komme, ebenso mit band 5 aus der Outlander Reihe und ich möchte ein Buch noch einmal lesen, vermutlich Percy Jackson, da ich in der „Helden des Olymp“- Reihe noch Band vier und fünf nicht gelesen habe und denke es wäre gut die Reihe noch einmal ganz von vorne zu beginnen.

Ich vermutet, dass ich zu mindestens zu Beginn des Monats sehr viele Kinder und Jugendbücher lesen werde, da ich irgendwie gerade sehr viel Spaß daran habe. Aber da meine Leseplanung aus vielen verschieden Generes kommt denke, dass es insgesamt sehr viel abwechslung geben wird. Ich bin aufjeden Fall gespannt was da alles auf mich zu kommt.

Zu den Neuerscheinungen werden ich noch einen extra Post schreiben, da ich so viele Bücher gefunden habe, die passen hier gar nicht alle hin. Der Post wird vermutlich im Verlauf dieser Woche hochgeladen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und einen schönen April.
Liebe Grüße
Rika