Monatsrückblick November 2018

Im November habe ich meine Lesewunschliste auf Goodreads aufgeräumt und dabei einiges runter geschmissen, aber auch einiges entdeckt, dass ich dann in diesem Monat gelesen habe. Nach der Liste gehe ich darauf noch etwas mehr ein, aber jetzt erschlage ich euch erst einmal mit der Liste.

  1. „Harry Potter: The Prequel“ von J.K. Rowling
  2. „How to Stop Time“ von Matt Haig
  3. „Retro Demonology“ von Jana Oliver
  4. „Verfall – Band 3“ von April Nierose
  5. „Am Abend vor dem Meer“ von Khaled Hosseini
  6. „Die Blüten der Sonne“ von Rupi Kaur
  7. „Die Krone der Dunkelheit“ von Laura Kneidl
  8. „Puffin Food“ von Ariel Bissett
  9. „City of Glass“ von Cassandra Clare
  10. „Was wir dachten, was wir taten“ von Lea-Lina Oppermann
  11. „Hochgradig unlogisches Verhalten“ von John Corey Whaley
  12. „Kleine Katze Chi 1“ von Kanata Konami
  13. „Kleine Katze Chi 2“ von Kanata Konami
  14. „This Star wont go out“ von Esther Earl
  15. „Kleine Katze Chi 3“ von Kanata Konami
  16. „Kleine Katze Chi 4“ von Kanata Konami
  17. „Kleine Katze Chi 5“ von Kanata Konami
  18. „Kleine Katze Chi 6“ von Kanata Konami
  19. „Kleine Katze Chi 7“ von Kanata Konami
  20. „Kleine Katze Chi 8“ von Kanata Konami
  21. „Kleine Katze Chi 9“ von Kanata Konami
  22. „Blutrausch“ von Tess Gerritsen
  23. „Unter Verdacht“ von Tess Gerritsen
  24. „Jeder von uns ist ein Rätsel“ von A.J. Steiger
  25. „Obsidio“ von Ami Kaufman und Jay Kristoff (Englisch)
  26. „Puckis erstes Schuljahr“ von Magda Trott
  27. „Prinz Kaspian von Narnia“ von C.S. Lewis
  28. „Dance. Love. Learn. Repeat.“ von Tom Ellen und Lucy Ivison
  29. „Kleine Katze Chi 10“ von Konami Kanata

Jetzt denkt ihr euch vielleicht wie kann ein einziger Mensch, der Vollzeit arbeitet und von sich behauptet auch ab und zu was anderes zu tun als zu lesen, so viel gelesen haben? Nun ja ganz einfach, es sind 10 Mangas dabei, die ich in der Bibliothek entdeckt habe und durch die ich einfach nur so durch fliege. Dann sind da noch 5 Bücher unter 100 Seiten drunter und ich muss zwei mal die Woche nach Bremen pendeln und das sind allein 2 Stunden an einem Tag  an denen ich manchmal noch lese. 

Aber ja es ist immer noch sehr viel und die Bücher, die ich eigentlich lesen müsste um meine Jahres ziele zu erfüllen habe ich natürlich nicht gelesen, aber dafür bin ich dieses Jahr schon bei über 160 gelesenen Büchern, wobei bei mir ein Buch dann zählt sobald es auf Goodreads ist egal von es 800 Wörter oder 800 Seiten sind.

Das beste Buch war „Am Abend vor dem Meer“, da es mich wirklich berührt hat und ich noch tage später über dieses Buch nachdenken musste. Von Matt Haig habe ich diesen Monat „How to Stop Time“ gelesen und fand es wirklich gut und hoffe demnächst mehr von ihm zu lesen und das Hoffentlich auch auf Englisch.

Ich hoffe der Dezember wird auch so gut wie der November, denn der Monatsrückblick motiviert mich gerade richtig weiter zu lesen und es warten da so ein paar Bücher auf mich, die noch unbedingt gelesen werden möchten. In dem Sinne, Frohes Lesen!

Rezension zu „Dance. Love. Learn. Repeat.“ von Lucy Ivison und Tom Ellen


Phoebe:
Endlich an der Uni. Endlich geht das echte Leben los. Ihre Mitbewohnerinnen sind total nett, einen Job hat sie auch schon und angeblich findet man auf der großen Erstsemesterparty Freunde fürs Leben. Ob damit wohl Luke gemeint ist? Luke, der heißeste Typ aus ihrer alten Schule. Luke, der sich nicht an sie erinnern kann.
Luke:
Eigentlich hat er nicht erwartet, dass alles so anders sein würde. Und sich so fremd anfühlt. Luke weiß nicht so richtig, was er will. Soll er sich von seiner Freundin trennen oder nicht? Soll er sich von den bescheuerten Jungs aus seiner Fußballmannschaft distanzieren oder nicht? Soll er Phoebe daten oder nicht?

Bild und Text vom Carlsen Verlag

Dieses Buch habe ich über NetGalley vom Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen.

In diesem Buch begleiten Luke und Phoebe durch ihr erstes Semester am College. Es wird viel gefeiert, Freundschaften werden gebildet und auch die Liebe soll nicht zu kurz kommen. Doch natürlich läuft nicht alles so wie geplant und Herausforderungen müssen gemeistert werden, Lukes Freundin aus der Schule, Phoebes genauso schnell verlorenes wie gewonnenes Vertrauen in Luke.

In dieses Buch wird wunderbar beschrieben wie man den College Alltag sonst nur aus Filmen kennt, ständig wird gefeiert, Freundschaften sind sofort gefunden und die große Liebe steht auch gleich vor der Tür. Gelernt wird kaum, aber die Noten sind natürlich super. Aber was erwartet man auch von einem Buch das „Dance. Love. Learn. Repeat.“ heißt? Keinen realistischen Bericht vom College Leben. Denn man bekommt eine leichte Lockere Geschichte, die von Erstis handelt. Doch man kann ein paar Kleinigkeiten erwarten, die das ganze nicht so perfekt wirken lassen und auf eine nette Art und Weise noch kurz der Realität zuwinken.

Gestört hat mich nur irgendwie, das dort ständig alle Tee getrunken haben. So nach dem Motto wir haben zwar kein Essen, aber genug Tee da um ständig allen Tee anzubieten und nachdem der Tee dann angeboten wurde, wurde nicht einmal nachgefragt wie der Tee getrunken wird, Kandis? Milch?, oder welchen Tee man trinken möchte.

Geschrieben ist dieses Buch wirklich super, man kann schnell lesen und verliert den Spaß am lesen nicht. Denn der Schreibstil macht dieses Buch lesenswert, die Handlung kennt man so oder so ähnlich schon, aber sie ist auch gut umgesetzt und macht Spaß beim Lesen.

Fazit

Das Buch an sich ist ein Klischee, aber ein gut gemachtes Klischee. Für Fans dieses Genres kann ich dieses Buch nur empfehlen. Ich hatte definitiv Spaß bei diesem Buch und fand es super als Zug Lektüre.

Meine Bewertung

Das Buch

Autor: Tom Ellen und Lucy Ivison

Originalsprache: Englisch

Übersetzter: Fabienne Pfeiffer

Erscheinungsdatum Erstausgabe: November 2018

Verlag : Carlsen

ISBN: 978-3-551-52108-8

Seitenanzahl im Hardcover: 432

Rezension zu „Jeder von uns ist ein Rätsel“ von A.J. Steiger


Andere Menschen zu verstehen ist für Alvie eine Herausforderung. Ihr Lieblingsbuch ist die Kaninchensaga »Unten am Fluss« und richtig wohl fühlt sie sich nur in ihrem Job im Zoo, bei den Tieren. Doch als sie Stanley kennenlernt, ist alles anders: Er interessiert sich nicht nur für Quantenphysik wie sie, sondern ist auch unendlich geduldig. Aber auch Stanley fällt es schwer, sich zu öffnen. Und es ist ein langer, zum Teil sehr komischer, manchmal trauriger und wunderschöner Weg, der sie am Ende zusammenbringt – zu so etwas Ähnlichem wie Glück.

Text und Bild vom Carlsen Verlag

Mir wurde dieses Buch über NetGalley als e-book vom Carlsen Verlag zur Verfügung gestellt.

Ich habe dieses Buch gewählt, da ich beim Klappentext schon direkt vermutet hatte, dass in die Hauptperson Alvie eine Form von Autismus hat und ich in letzter Zeit gerne über so etwas lese um es besser zu verstehen. Außerdem finde ich das Cover einfach wunderschön.

Alvie kann besser mit Tieren umgehen als mit Menschen, doch als sie Stanleys Handy im Park findet nimmt sie Kontakt auf, beide merken gleich, dass das zwischen ihnen beiden etwas ungewöhnliches ist auch wenn sie es nicht unbedingt einordnen können. Beide tragen eine schwere Vergangenheit mit sich und lernen im Laufe der Zeit wie gut sie einander tun. Denn nicht nur Alvies Lieblingsbuch „unten am Fluss“ von Richard Adams verbindet sie beide.

Dieses Buch ist gut geschrieben und lässt einen wunderbar in die Gedankengänge von Alvie eintauchen und soweit ich das beurteilen kann, hat die Autorin Alvie gut dargestellt. Sie ist auf das eingegangen was Sie anders macht, aber hat auch gezeigt wie „normal“ Alvie trotz Autismus ist. 

Gleichzeitig schafft die Geschichte es auch noch spannend und unterhaltend zu sein, Ich konnte in diesem Buch zum ersten Mal seit langen nicht voraus sehen was passieren wird. Ich hatte eine ungefähre Vorstellung vom Ende, doch genau konnte ich mir es nicht ausmalen und erst Recht nicht den Weg dorthin. Wir lernen Alvies Vergangenheit und Stanleys Probleme kennen und es werden wunderbar die Parallelen deutlich gemacht und ihr Leben wird in eine neue Richtung gegeben ohne das man vom Glück der Protagonisten genervt ist.

Jedoch ist dieses Buch nicht das wunderbare Herzschmerz Liebesroman Kitschding, wie es viele gerne lesen. Dieses Buch stellt romantische Liebe im klassischen Sinn nicht in dem Vordergrund und das finde ich für dieses Buch ganz passend. 

Fazit

Dieses Buch ist nicht für jeden was. Besonders Fans von Liebesgeschichten laufen Gefahr dieses Buch nicht zu mögen. Aber jeder der bereit ist sich mit dem Thema Autismus und traumatische Kindheit auseinander zusetzen ist bei diesem Buch gut aufgehoben. Dieses Buch bringt einem viel neues bei und zeigt einem die Welt aus Alvies Blickwinkel und das ist die Zeit wert.

Meine Bewertung

Das Buch

Autor: A.J. Steiger

Originalsprache: Englisch

Übersetzter: Anette von der Weppen

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 1.November 2018

Verlag : Carlsen

ISBN: 978-3-551-58379-6

Seitenanzahl im Hardcover: 400

Rezension zu „Die Krone der Dunkelheit“ von Laura Kneidl


Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.
Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt.  
Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird …

Text und Bild vom Piper Verlag

Ich hatte nicht geplant dieses Buch zu kaufen, aber ich stand mit Vera von Veras Literaturtraum in der Bahnhofsbuchhandlung in Bremen und dort gab es das Buch signiert und zwar genug für uns beide, also zwei, es stand auch noch ein drittes da, aber das brauchten wir ja nicht. Warum ich das alles erwähne, nun ja vielleicht um euch zu erklären warum ich das Buch überhaupt gelesen habe, da das nun eigentlich nicht mein Genre ist.

Kommen wir erst mal zu all dem was ich gut an diesem Buch finde. Das Cover! Es sieht nicht nur digital wunderschön aus, als Buch ist das komplette Fingererotik!! Der Sand dieser Sanduhr und die Schrift sind so geprägt, dass man viele kleine Unebenheiten spürt. Ich kann aber schon jetzt sagen, dass dieses Cover mir aus der Reihe rein optisch am besten gefallen wird. Die Farben passen einfach am besten zusammen

Auch in diesem Buch hat Laura Kneidl bewiesen, dass sie einfach gute Bücher schreiben kann. Es ist wunderbar geschrieben und macht es leicht dieses Buch schnell zu lesen, auch wenn man inhaltlich nicht ganz überzeugt ist und das schaffen nur wenige.

Ein weiterer Pluspunkt sind die Illustrationen in der Mitte des Buches zu den einzelnen Charakteren. Ich habe mich sehr gefreut als ich dieses entdeckt habe, da ich es immer interessant finde zu sehen, wie der Autor sich die Charaktere vorgestellt habe und ob das zu meiner Vorstellung passt.

Leider hat mich die Handlung kaum mitgerissen. Ich habe verfolgt was passiert ist und auch Vermutungen gehabt bzw. habe noch welche, wie es weiter geht, aber insgesamt war mir es egal ob ich das Buch heute lese, in einem Jahr oder es für den Rest meines Lebens ungelesen bleibt. Das liegt jedoch komplett an meinem Lesegeschmack, ich lese in letzter Zeit sowieso nicht viel Fantasy und  da dieses Buch nun nur das beinhaltet war ich etwas außen vor.

Fazit

Für Fans dieses Genres bestimmt ein tolles Buch, wer dieses Buch aber nur in Erwägung zieht, weil Berühre mich.Nicht so toll war, sollte da vielleicht noch ein bisschen drüber nachdenken. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich dieses Reihe weiter verfolgen werde.

Meine Bewertung

Weiter Rezensionen

Zu „Die Krone der Dunkelheit“

Veras Literaturtraum – Vera liebt diese Buch und wenn ihr mehr gutes über dieses Buch hören wollt, dann seid ihr hier gut aufgehoben.

Nightingale Blog– Auch Sandy ist von diesem Buch sehr begeistert und das obwohl sie keine High Fantasy Leserin ist.

Weitere Bücher von Laura Kneidl

Berühre mich. Nicht.

Verliere mich. Nicht.

Das Buch

Autor: Laura Kneidl

Originalsprache: Deutsch

Erstveröffentlichung: 02.10.2018

Seitenanzahl im Taschenbuch: 640

Kurzrezensionen

Ich habe in letzter Zeit ein paar Bücher gelesen, damit habe ihr jetzt nicht gerechnet,nun ja das schlimme kommt eigentlich noch, und keine Rezensionen zu diesen Büchern verfasst, deshalb nun in kurz Form

Die Blüten der Sonne

Dies ist nun schon der zweite Gedichtband von Rupi Kaur, den sie veröffentlicht hat. Ihre Gedichte sich fesselnd und packend, sie schreibt über das Leben, Liebeskummer, die Flucht ihrer Eltern und vieles mehr. Sie schafft es so viel in ihre Gedichte hinein zu legen, dass ich nur begeistert bin von ihr.

5 von 5 Büchern

Am Abend vor dem Meer

Khaled Hosseini schreibt über Flucht und die zum Teil schon vergangene Schönheit der verlorenen Heimat. Das Buch ist noch nicht einmal 50 Seiten lang und kommt mit kaum Text aus.Auf den meisten Seiten stehen weniger als vier Zeilen, dafür überzeugt das Buch mit Bildern. Ich glaube, dass es Aquarelle sind, die in dem Buch zu finden sind. Jedenfalls schafft es dieses Buch mich zu Tränen zu rühren. Ich kann es nur empfehlen.

5 von 5 Büchern

Ich kann euch die beiden Bücher nur ans Herzen legen, auch wenn es nicht eure üblichen Genres sind. Vielleicht leiht ihr euch die Bücher auch erst mal aus eurer Bibliothek aus oder schaut in der Buchhandlung mal rein.

Frohes Lesen!

Rezension zu “Verfall Band 3” von April Nierose

Rezensionsexemplar

Es handelt sich hier um den dritten Band einer Reihe. Die Rezension zu Band 1 findet ihr hier und die Rezension zum zweiten Band hier. Weiter lesen auf eigene Gefahr, es könnten Spoiler zum ersten Band enthalten sein.


Eine weitere Tragödie in Hannas Umfeld bringt sie in große Gefahr, während ihre Verdrängung einen hohen Tribut fordert. Wird sich Davids Verschwinden endlich aufklären? Auch Mira wird von ihrer Vergangenheit eingeholt und muss sich ihrem ärgsten Feind stellen – einem alten Bekannten von Hanna … Leonie bemüht sich in dieser Zeit, neue Intrigen zu erschaffen, um ihren Zielen näherzukommen. Dabei ist ihr kein Opfer zu groß. Marylins Leben indessen nimmt durch eine angenehme Bekanntschaft eine neue Wendung, aber wird diese auch ein gutes Ende nehmen? Verfall – Band 3: Ein Blick in die Vergangenheit zeigt neue Verbindungen zwischen den Personen und Ereignissen in Hannas Leben auf. Die Situation in ihrer Gegenwart spitzt sich hingegen unaufhaltsam zu. Wird es ihr gelingen, rechtzeitig Antworten zu finden?

Ich darf euch heute mal wieder den nächsten Verfall band von April Nierose vorstellen. Freundlicherweise hat sie mir wieder ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt und auch wenn es nicht in meinen normales Genre passt, bleibe ich dieser Reihe einfach treu , da mich die ersten beiden Bände so umgehauen habe und ich einfach will, dass mehr Leute ihre Bücher lesen.

Ich sollte dennoch vorne weg eine Warnung aussprechen, in diesem Buch geht es um Gewalt, sexuelle Gewalt, Folter und Morde, wer nicht mit dem Thema klar kommt sollte von dieses Büchern lieber fern bleiben.

In diesem Band blicken wir viel in die Vergangenheit, wir lernen die Charaktere besser kennen, aber auch die Gegenwart wird in diesem Buch nicht zurückgelassen. In diesem Band ist viel passiert und es war zwischenzeitlich doch schwierig all die unterschiedlichen Zeiten und Handlungen in die Richtige Reihenfolge zu bringen. 

Gut gefallen hat mir das wir in diesem band viel über die Nebencharaktere und deren Beziehungen und Verknüpfungen gelernt haben. Hanna hat nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen, was auch mal ganz gut war, da ich befürchte, dass es mich immer mehr nerven könnte, dass sie immer weiß wie es weiter gehen soll und anscheinend alles unter Kontrolle hat. Aber wir haben auch unkontrolliert und hilflosen Seiten bzw. Momente von ihr gesehen und das hat ihr gut getan.

April Nieroses Schreibstil war wie immer anspruchsvoll, aber gut geschrieben. Man braucht Konzentration um dieses Buch zu lesen, aber wenn man erst einmal drin ist, dann kann man abtauchen. Beim letzten Band habe ich vorher noch extra den ersten band gelesen um gut vorbereitet den zweiten Band zu starten, das habe ich nun beim dritten Band nicht geschafft,aber ich konnte dennoch alles verstehen und habe auch relativ schnell mich wieder daran erinnert wer zu wem wie steht.

Fazit

Auch wenn mir das Buch sich ganz gut gefallen hat, so hat es mich nicht umgeworfen, die anderen beiden Bände sind inhaltlich einfach besser. Aber trotzdem ist es ein gutes Buch und ein einziges Lesevergnügen, gerade auf den letzten Seiten fand ich das Buch besonders gut. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band

Meine Bewertung

Das Buch

Autor: April Nierose

ISBN: 9781726701488

Preis (Softcover): 11,99€

Erstveröffentlichung: 03.10.2018

Seiten im Softcover: 348

Neuerscheinungen November 2018

Lange habe ich nichts mehr über Neuerscheinungen geschrieben, aber da ich selbst ständig nachschaue was so interessantes Erscheint wollte ich euch einfach mal wieder teilhaben an meinen Funden.

„Jeder von uns ist ein Rätsel“ von A. J. Steiger


Andere Menschen zu verstehen ist für Alvie eine Herausforderung. Ihr Lieblingsbuch ist die Kaninchensaga »Unten am Fluss« und richtig wohl fühlt sie sich nur in ihrem Job im Zoo, bei den Tieren. Doch als sie Stanley kennenlernt, ist alles anders: Er interessiert sich nicht nur für Quantenphysik wie sie, sondern ist auch unendlich geduldig. Aber auch Stanley fällt es schwer, sich zu öffnen. Und es ist ein langer, zum Teil sehr komischer, manchmal trauriger und wunderschöner Weg, der sie am Ende zusammenbringt – zu so etwas Ähnlichem wie Glück.
Eine wunderschöne und anrührende Liebesgeschichte!

Text und Bild vom Carlsen Verlag

Erst einmal sieht das Cover toll aus. Man braucht einen Moment um den Titel zu lesen und die Autorin zu finden, aber soweit ich das vor dem Lesen beurteilen kann, finde ich das Cover passend zum Buch gestaltet.

Dieses Buch ist bereits am 1. November erschienen und ich habe über NetGalley auch schon ein Rezensionsexemplar erhalten, somit könnt ihr euch auf eine Rezension freuen.

Ich bin schon gespannt auf das Buch, besonders auf Alvie, da ich vermutet, dass vielleicht noch mehr hinter der menschenscheue steht. Auch freue ich mich auf die Liebesgeschichte, da ich es einfach immer wieder gut tuend finde solche Bücher zu lesen. Gerade momentan bin ich großer Fan von Romanen, bei denen man einfach abschalten kann und alles um sich herum vergisst.

„Wie Eulen in der Nacht“ von Maggie Stiefvater


Jeder träumt von einem Wunder, aber nicht jeder ist bereit dafür. 

Wem nur noch ein Wunder helfen kann, der findet stets seinen Weg in die Wüste Colorados und zur außergewöhnlichen Familie Soria. Doch die Wunder der Sorias sind unberechenbar und wer sie aus eigener Kraft nicht vollenden kann, zahlt einen hohen Preis.
Auch Daniel Soria bewirkt diese Wunder mit der Ernsthaftigkeit und Hingabe, die es braucht. Doch dann bricht er die wichtigste Regel seiner Familie: Er mischt sich in ein Wunder ein. Dadurch entfesselt er eine Magie, die seinen Tod bedeuten könnte. 

Text und Bild von Knaur

Ich habe bisher noch nicht von Maggie Stiefvater gelesen, aber ich höre ständig so viel gutes. Deshalb ist diese Neuerscheinung direkt auf meiner Wunschliste gelandet. Das Cover sieht einfach nur toll aus und es fühlt sich auch toll an. Nein,  habe es nicht gekauft. Nur fast. Es fehlte nicht mehr viel, aber ich konnte mich noch zurück halten, aber bei der Gelegenheit habe ich auch direkt die ersten zwei Seiten gelesen und es war einfach schon so unfassbar gut. Dieses Buch werde ich so schnell nicht aus den Augen lassen.

„Weihnachten auf der lindwurmfeste“ von Walter Moers

Weihnachten auf der Lindwurmfeste von Walter Moers


Als Walter Moers den Briefwechsel zwischen Hildegunst von Mythenmetz und dem Buchhaimer Eydeeten Hachmed Ben Kibitzer sichtete, stieß er auf einen Brief, in dem der zamonische Autor ein Fest schildert, das Moers frappierend an unser Weihnachtsfest erinnert hat. Die Lindwürmer Zamoniens begehen es alljährlich und nennen es »Hamoulimepp«. Während dieser drei Feiertage steht die Lindwurmfeste ganz im Zeichen der beiden Figuren »Hamouli« und »Mepp«, die unserem Weihnachtsmann und dem Knecht Ruprecht verblüffend ähneln. Außerdem gehören zur Tradition Hamoulimeppwürmer, Hamoulimeppwurmzwerge, ungesundes Essen, ein Bücher-Räumaus, ein feuerloses Feuerwerk und vieles andere mehr. Laut Moers, kein Freund der Weihnachtsfeierei, gibt dieser Brief von Mythenmetz einen profunden Einblick in die Gebräuche einer beliebten zamonischen Daseinsform, der Lindwürmer. Nie war Weihnachten so zamonisch.

Text und Bild von Randomhouse

Ein neuer Walter Moers, muss ich eigentlich mehr sagen? Am 23. November können wir die Buchhandlungen stürmen und uns mit diesem Buch auf Weihnachten einstimmen. Auch wenn ich bisher erst eineinhalb Bücher von Walter Moers gelesen habe, habe ich dieses Buch direkt  vorbestellt. 

„Die Todeskönigin“ von Sarah Beth Durst

Die Todeskoenigin von Sarah Beth Durst


Naelin weiß, was sie sich vom Leben wünscht: Familie, Kinder und ein ruhiges, glückliches Leben. Auf gar keinen Fall will sie Königin von Aratay werden. Sie scheut sowohl die Verantwortung als auch die damit verbundene Gefahr für ihr Leben und das Leben ihrer Kinder. Doch kann sie sich dieser Bürde entziehen, wenn ihre Weigerung jeden einzelnen Menschen in Aratay in tödliche Gefahr bringt? Denn in ihrem Land ist die Königin der einzige Schutz des gewöhnlichen Volks vor den Geistern, und Naelin ist die einzige mögliche Erbin der todgeweihten Königin Daleina. Wem gilt ihre größere Pflicht – ihren eigenen Kindern oder einem ganzen Volk …?

Bild und Text vom Randomhouse

Ich habe das erste Buch in der Reihe geliebt und freue mich, dass nun endlich auch der zweite Band erscheint. Am 26. November ist es soweit und ich weiß endlich wie es in dieser Welt weiter geht, wer möchte kann sein Wissen über den ersten Band in meiner Rezension noch einmal auffrischen

Das wars auch schon von meiner Seite, wenn ihr noch ein paar Interessante Neuerscheinungen kennt, die ich nicht verpassen sollte, dann lasst mir gerne einen Kommentar da und noch ein frohes lesen und lasst euch nicht von eurem SuB erschlagen.

Leseplanung November 2018

Die letzten zwei Monate brechen an und nun muss ich mich auch noch entscheiden was ich alles lesen will. Das Leben kann schon schwierig sein. Naja, gut das ich mich vor ein paar Monaten mich entschieden hatte hier nur meinen aktuellen Lesestand zu teilen.

Also was lese ich gerade?

1.Die Fürstin von Iny Lorentz

Falls ihr euch jetzt fragt: Hää? was liest sie da? Tja es ist ein historischer Roman. Kein Jugenbuch und dann ist auch noch nicht einmal das aktuellste Buch von Iny. Ich weiß Shame on me, aber ich habe einfach zu viel Spaß um an ihren Büchern um mir von Instagram und Co nur die aktuellste Jugendbuch Literatur auf zu zwingen

2.die blüten der sonne von Rupi kaur

wo wir schon mal bei Instagram sind. Ich habe letztens die #poetry Dokumentation von Ariel Bissett auf YouTube gesehen und habe seit dem viel mehr Interesse an aktueller Poesie und da ich schon Milch und Honig von Rupi Kaur gelesen und geliebt habe habe ich nun mir auch dieses Buch geholt. Ich habe es bisher noch nicht angefangen, aber es steht ganz oben auf der Liste.

3.How to Stop Time von Matt Haig

Und passend zu ganz oben auf der Liste kommt nun dieses Buch von Matt Haig. Es stand ganz lange ganz oben auf meiner Wunschliste und als ich es nun letztens im Buchhandel auf Englisch gesehen und gekauft habe, habe ich nun auch endlich begonnen es zu lesen. Bisher gefällt mir das Buch ganz gut und ich bin gespannt wie sich das Buch noch entwickelt.

Und hier sind noch ein paar Bücher die es ganz knapp nicht auf die liste geschafft haben.

  1. Ivy Years 3
  2. Ein Lied von Eis und Feuer 8 bis 10
  3. House of Night 11 und 12
  4. Verfall 3

Ich habe momentan so viele Bücher und so wenig Zeit, aber spätestens im DEzember in meinem Urlaub kann ich wieder viel lesen und da die Bahn momentan die hälfte meiner Züge gestrichen hat, habe ich nun auch zwei mal die Woche gut eine Stunde am BAhnhof die ich überbrücken muss und da wir alle Angestellte in Bibliotheken sind verbringen wir die wahrscheinlich lesend.

Auf einen guten neuen Lesemonst und frohes Lesen!